Polyphor schließt Fusion mit EnBiotix ab und wird in Spexis umbenannt

·Lesedauer: 5 Min.

Polyphor AG / Schlagwort(e): Firmenzusammenschluss

30.12.2021 / 07:15 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Allschwil, Schweiz, 30. Dezember 2021

Polyphor schließt Fusion mit EnBiotix ab und wird in Spexis umbenannt

Polyphor AG (SIX: POLN) und EnBiotix Inc. gaben heute den Abschluss des Zusammenschlusses der beiden Unternehmen sowie die Änderung des Namens des kombinierten Unternehmens in Spexis AG bekannt. Nach Abschluss der Kapitalerhöhung, die auf der ausserordentlichen Generalversammlung am 28. Oktober 2021 genehmigt wurde, haben Polyphor und EnBiotix, ein privates Unternehmen für seltene Krankheiten mit einem spätklinischen Entwicklungsprogramm, das sich derzeit auf Produkte für seltene, chronische Atemwegserkrankungen konzentriert, fusioniert. Im Rahmen der Transaktion erwarb Polyphor 99,6 % (die restlichen 0,4 % werden voraussichtlich in Kürze folgen) des ausstehenden Aktienkapitals von EnBiotix im Tausch gegen 35'150'961 Polyphor-Stammaktien. Das erworbene Aktienkapital von EnBiotix beinhaltet auch jene Aktien, die von EnBiotix durch die vollständige Umwandlung der Wandelschuldverschreibung in Höhe von 11 Mio. USD ausgegeben wurden, die am 29. Dezember 2021 bekannt gegeben wurde.

Ab dem 3. Januar 2022 werden alle im Handelsregister eingetragenen 46'375'777 Aktien der Spexis AG unter dem Tickersymbol SPEX an der Schweizer Börse nach dem International Reporting Standard kotiert sein, einschliesslich aller ehemaligen Aktien der Polyphor AG, die unter der unveränderten ISIN-Nummer (CH0106213793) kotiert bleiben.

Wie von der Generalversammlung am 28. Oktober 2021 beschlossen, löst Jeffrey Wager Kuno Sommer als Präsident des Verwaltungsrates ab. Kuno Sommer und Bernard Bollag bleiben Mitglieder des Verwaltungsrats. Dennis Ausiello wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden und Dan Hartman und Robert Clarke zu Mitgliedern in den Verwaltungsrat gewählt und ersetzen Andreas Wallnöfer, Hugh O'Dowd und Silvio Inderbitzin. Der Vorsitz der Geschäftsleitung wird von Jeffrey Wager übernommen, mit Stephan Wehselau, Hernan Levett und Jürgen Froehlich als weiteren Mitgliedern der Geschäftsleitung, welche Gökhan Batur, Franziska Müller, Daniel Obrecht und Frank Weber ersetzen.

«Wir freuen uns über den erfolgreichen Abschluss der Fusion und heissen die Aktionäre von EnBiotix und Polyphor bei Spexis herzlich willkommen», sagte Jeffrey D. Wager, M.D., Verwaltungsratspräsident und Chief Executive Officer von Spexis. «Spexis wird eine einzigartige Strategie als Unternehmen für seltene Krankheiten und Onkologie verfolgen. Wir freuen uns sehr darauf, eine innovative Forschungs- und Entwicklungspipeline voranzutreiben und eine strategische Unternehmensentwicklung zu betreiben, um langfristigen Wert für unsere Aktionärinnen und Aktionäre zu schaffen.»

Die initiale Pipeline von Spexis umfasst:

- ColiFin(R), das EnBiotix von der PARI Pharma GmbH, einem weltweit führenden Anbieter von inhalierbaren Zerstäubungstherapien, für die weltweiten Rechte ausserhalb Europas einlizensiert hat. ColiFin(R) ist in Europa seit 2010 als Erstlinientherapie für Lungeninfektionen bei Mukoviszidose (Cystic Fibrosis - CF) zugelassen und verfügt über eine nachgewiesene Sicherheit, Wirksamkeit und kommerzielle Erfolgsbilanz, die sich das Unternehmen auf dem US-amerikanischen und globalen Markt - sowohl innerhalb als auch ausserhalb des Bereichs CF - zunutze machen will.

- Inhalierbares Murepavadin, ein neuartiges inhalierbares Antibiotikum, das speziell auf P. aeruginosa Infektionen abzielt, wird für die Behandlung dieser Infektionen bei Menschen mit Mukoviszidose entwickelt und befindet sich zu Beginn der Phase 1 Entwicklung mit eFlow(R) Technology Zerstäuber (PARI Pharma GmbH).

- EBX-002, eine Kombination aus Amikacin (AMK) und einem Potenzierungsmolekül zur Behandlung von NTM-Infektionen, die in präklinischen Studien potenziell höhere Aktivität als ARYKACE(R) gezeigt hat.

- Balixafortide, ein potenter und hochselektiver Blocker von CXCR4. Nach der Beendigung des Phase-3-Programms bei fortgeschrittenem Brustkrebs werden weitere onkologische und nicht-onkologische Indikationen für Balixafortide sowohl allein als auch in Zusammenarbeit mit Fosun Pharma, das die Rechte für China besitzt, untersucht.

- Neues CXCR4-Inhibitorprogramm mit Schwerpunkt auf seltenen, hämatologischen Malignomen.

- Von CARBX finanzierte präklinische OMPTA BamA- und LptA-Programme, die auf bakterielle Infektionen der WHO-Priorität 1 abzielen und zur Behandlung bakteriell verursachter Infektionen in Krankenhäusern entwickelt werden sollen.

- Das Unternehmen beabsichtigt, Lizenzen für andere seltene Krankheiten und Onkologieprodukte zu erwerben, um die Position in seinen Therapiebereichen zu stärken.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Für Investoren:

Hernan Levett
Chief Financial Officer
Spexis AG.
+41 61 567 16 00
IR@polyphor.com

Für Medien:

Dr. Stephan Feldhaus
Feldhaus & Partner
+41 79 865 92 56
feldhaus@feldhaus-partner.ch

 

Über Spexis

Spexis ist ein forschungsorientiertes biopharmazeutisches Unternehmen mit Produkten in der klinischen Phase mit Sitz in Allschwil, Schweiz, und einem strategischen Fokus auf seltene Krankheiten und Onkologie. Das Portfolio und die Pipeline des Unternehmens werden in Zukunft aus den beiden bisherigen Unternehmen Polyphor und EnBiotix bestehen. Polyphor wurde in Spexis AG umbenannt und wird voraussichtlich ab dem 3. Januar 2022 unter dem neuen Tickersymbol SPEX an der Schweizer Börse gehandelt.

Disclaimer
Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen des Spexis-Managements beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen wesentlich von der tatsächlichen Entwicklung, insbesondere den Ergebnissen, der Finanzlage und der Performance von Spexis, abweichen. Die Leserinnen und Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, die sich nur auf das Datum dieser Mitteilung beziehen. Spexis lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung und Überarbeitung zukunftsgerichteter Aussagen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.


Ende der Ad-hoc-Mitteilung

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Polyphor AG

Hegenheimermattweg 125

4123 Allschwil

Schweiz

Telefon:

+41 61 567 1600

Fax:

+41 61 567 1601

E-Mail:

info@polyphor.com

Internet:

www.polyphor.com

ISIN:

CH0106213793

Valorennummer:

POLN

Börsen:

SIX Swiss Exchange

EQS News ID:

1263314


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.