Polyphor-Aktionäre stimmen an der ausserordentlichen Generalversammlung allen Anträgen für den geplanten Zusammenschluss mit EnBiotix zu

·Lesedauer: 3 Min.

Polyphor AG / Schlagwort(e): Generalversammlung/Generalversammlung

29.10.2021 / 07:15 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Allschwil, Schweiz, 29. Oktober, 2021


Polyphor-Aktionäre stimmen an der ausserordentlichen Generalversammlung allen Anträgen für den geplanten Zusammenschluss mit EnBiotix zu

Polyphor AG (SIX: POLN) gab heute bekannt, dass ihre Aktionärinnen und Aktionäre an der ausserordentlichen Generalversammlung vom 28. Oktober 2021 allen Anträgen des Verwaltungsrates mit grosser Mehrheit zugestimmt haben. Aufgrund der derzeitigen Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie wurde die Versammlung ohne physische Anwesenheit der Aktionäre abgehalten. Der unabhängige Stimmrechtsvertreter vertrat rund 45 Prozent des Aktienkapitals. In einer separaten Abstimmung stimmten die EnBiotix-Aktionäre ebenfalls dem geplanten Zusammenschluss mit Polyphor zu, der noch unter dem Vorbehalt der Erfüllung weiterer üblicher Abschlussbedingungen steht.

Um die für das vierte Quartal 2021 erwartete Fusion mit EnBiotix, Inc. Durchführen zu können, genehmigten die Aktionärinnen und Aktionäre eine ordentliche Kapitalerhöhung. Darüber hinaus stimmen sie - vorbehaltlich des Abschlusses der Fusion - für eine Erneuerung und Erhöhung des bereits genehmigten Aktienkapitals, für eine Erhöhung des bedingten Aktienkapitals für Anleihensobligationen und ähnliche Instrumente sowie für die Schaffung eines neuen bedingten Aktienkapitals für Mitarbeiterbeteiligungspläne.

Vorbehaltlich des Vollzugs des Zusammenschlusses haben Andreas Wallnöfer, Silvio Inderbitzin und Hugh O'Dowd ihre Absicht bekundet, zum Zeitpunkt des Vollzugs aus dem Verwaltungsrat auszuscheiden. Für diesen Fall wählten die Aktionärinnen und Aktionäre Dennis Ausiello, Dan Hartman und Robert Clarke als neue Mitglieder des Verwaltungsrats und Jeffrey D. Wager als neues Mitglied und Vorsitzenden des Verwaltungsrats, jeweils für die Amtszeit bis zur nächsten ordentlichen Generalversammlung. Darüber hinaus wählten die Aktionärinnen und Aktionäre, ebenfalls vorbehaltlich des Abschlusses der Fusion, Kuno Sommer, Dan Hartmann und Robert Clarke als Mitglieder des Vergütungsausschusses, jeweils für die Amtszeit bis zur nächsten ordentlichen Generalversammlung.

Ausserdem stimmten die Aktionärinnen und Aktionäre dem Antrag des Verwaltungsrats zu, vorbehaltlich des Vollzugs der Fusion den Namen der Gesellschaft in Spexis AG zu ändern und die entsprechenden Statutenänderungen vorzunehmen.

«Im Namen des Verwaltungsrats und des Management-Teams danke ich den Aktionärinnen und Aktionären von Polyphor herzlich für ihre grosse Unterstützung an der heutigen ausserordentlichen Generalversammlung», sagte Kuno Sommer, der scheidende Präsident des Verwaltungsrats von Polyphor. «Ihre Zustimmung zu den Anträgen des Verwaltungsrats ist ein entscheidender Schritt zur Umsetzung des geplanten Zusammenschlusses mit EnBiotix.»

«Ich freue mich sehr über das Vertrauen und die grosse Unterstützung der Polyphor-Aktionärinnen und Aktionäre und darauf, die Zukunft des Unternehmens gemeinsam mit einem grossartigen Team zu gestalten», fügte der neu gewählte Präsident des Verwaltungsrates Jeffrey D. Wager hinzu. «Das fusionierte Unternehmen hat sehr gute Möglichkeiten, eine starke Position bei seltenen Erkrankungen und in bestimmten Bereichen mit hohem medizinischem Bedarf in der Onkologie zu etablieren. Wir gehen unverändert davon aus, dass die Fusion im vierten Quartal 2021 abgeschlossen sein wird.»

Unterlagen der ausserordentlichen Generalversammlung

Die Einladung mit den Anträgen und Erläuterungen zu den Tagesordnungspunkten ist auf der Website von Polyphor abrufbar unter: www.polyphor.com/investor-relations/corporate-governance.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
>

Für Investoren:

Hernan Levett
Chief Financial Officer
Polyphor Ltd.
+41 61 567 16 00
IR@polyphor.com

Für Medien:

Dr. Stephan Feldhaus
Feldhaus & Partner
+41 79 865 92 56
feldhaus@feldhaus-partner.ch

 

Über Polyphor
Polyphor ist ein forschungsorientiertes Schweizer biopharmazeutisches Unternehmen mit einer weltweit führenden Makrozyklen-Peptidtechnologieplattform. Polyphor hat seinen Sitz in Allschwil bei Basel und ist an der SIX Swiss Exchange (SIX: POLN) kotiert. Weitere Informationen unter www.polyphor.com.

Über EnBiotix
Enbiotix ist ein privates Unternehmen für seltene Krankheiten mit einem anfänglichen Schwerpunkt auf chronischen Atemwegserkrankungen. Der Hauptsitz von EnBiotix befindet sich in Boston, Massachussets, USA, die Tochtergesellschaft EnBiotix GmbH hat ihren Sitz in Leipzig, Deutschland. www.enbiotix.com

Disclaimer
Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen des Polyphor-Managements beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen wesentlich von der tatsächlichen Entwicklung, insbesondere den Ergebnissen, der Finanzlage und der Performance von Polyphor, abweichen. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, die sich nur auf das Datum dieser Mitteilung beziehen. Polyphor lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung und Überarbeitung zukunftsgerichteter Aussagen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.


Ende der Ad-hoc-Mitteilung

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Polyphor AG

Hegenheimermattweg 125

4123 Allschwil

Schweiz

Telefon:

+41 61 567 1600

Fax:

+41 61 567 1601

E-Mail:

info@polyphor.com

Internet:

www.polyphor.com

ISIN:

CH0106213793

Valorennummer:

POLN

Börsen:

SIX Swiss Exchange

EQS News ID:

1244593


 

Ende der Mitteilung

EQS Group News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.