Polizisten führen Oliver Pocher ab

·Lesedauer: 1 Min.
Oliver Pocher bei einem Auftritt in Baden-Baden. (Bild: imago/Future Image)
Oliver Pocher bei einem Auftritt in Baden-Baden. (Bild: imago/Future Image)

Oliver Pocher (43) ist bei einem Auftritt von Pietro Lombardi (29) am Freitagabend von der Polizei abgeführt worden. Der Comedian soll Corona-Regeln missachtet haben.

In mehreren Instagram-Storys erklärt der 43-Jährige, was vorgefallen ist. Beim "Strandkorb Open Air" in Hartenholm in Schleswig-Holstein war er zunächst zu Lombardi, mit dem Pocher befreundet ist, auf die Bühne gekommen.

Anschließend ist auf Instagram zu sehen, wie Pocher von der Bühne geht und sich den Zuschauern zuwendet. Dabei weist er noch daraufhin, dass die Leute auf ihren Plätzen bleiben sollen. Der Entertainer überspringt dann Absperrungen. "Diese Szene führte dazu, dass der Veranstalter die Polizei gerufen hat", kommentiert der Comedian. Der Veranstalter habe "von seinem Hausrecht Gebrauch gemacht", so Pocher, "um mich des Platzes zu verweisen". 

Vom Gelände geführt

Mit den zwei Polizeibeamten, die erschienen, habe Pocher zunächst versucht zu reden. "Jetzt bleiben Sie mal ganz entspannt", ist der 43-Jährge auf einem Mitschnitt zu hören, den er auf Instagram postete. Die Polizisten führen ihn dennoch vom Gelände.

Anschließend erklärt Pocher noch, wie "übertrieben" er die Aktion gefunden habe. "Ich bin echt auch Team Polizei", aber abgeführt zu werden, "weil man mal einfach kurz 30 Sekunden ins Publikum gegangen ist", zeige, "wo wir momentan stehen...", so Pocher und weist daraufhin, dass es andere "Sorgen und Probleme" gebe.

VIDEO: Die Pochers danken Pietro Lombardi

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.