Polizeibericht: Venus Williams verursachte tödlichen Autounfall

US-Tennisstar Venus Williams hat sich bei dem tödlichen Autounfall, in den sie verwickelt war, nach Einschätzung der Polizei "rechtskonform" verhalten. Dies habe die Auswertung neuer Videos ergeben, gab die Polizei in Florida bekannt

Die US-Tennisspielerin Venus Williams hat nach Angaben der Polizei einen tödlichen Autounfall verursacht. Die 37-Jährige habe am 9. Juni in Palm Beach Gardens nördlich von Miami mit ihrem Geländewagen auf einer Kreuzung abgebremst, heißt es in einem Polizeibericht, in den die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag (Ortszeit) Einsicht hatte. Deswegen sei ein von einer 68-jährigen Frau gesteuerter Wagen in Williams' Auto hineingefahren.

Der 78-jährige Ehemann der Fahrerin habe dabei schwere Kopfverletzungen erlitten, heißt es in dem Bericht. Zwei Wochen später sei er gestorben. Die Ehefrau habe ihrerseits mehrere Brüche erlitten.

Die Ermittler hielten in ihrem Bericht fest, dass Williams während des Unfalls nicht unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen gestanden habe. Auch habe sie zum Zeitpunkt des Unfalls kein elektronisches Gerät wie etwa ein Handy benutzt. Sie habe wegen eines Staus bei der Fahrt über die Kreuzung abbremsen müssen und dadurch die Spur blockiert.

Im Bericht der Polizei von Palm Beach Gardens hieß es, Williams habe dem anderen Fahrzeug die Vorfahrt genommen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauerten an.

Williams' Anwälte erklärten, laut Polizeibericht sei die Sportlerin zum Zeitpunkt des Unfalls nur acht Kilometer pro Stunde schnell gewesen. Gegen sie sei kein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. "Das ist ein unglücklicher Unfall", hieß es in der Erklärung. Williams wolle den Angehörigen des Unfallopfers ihr Mitgefühl aussprechen.

Nach Medienberichten strengte die Opfer-Familie ein Zivilverfahren gegen Williams an, um Entschädigung zu erstreiten. Ihr Anwalt erklärte dazu, der verwitweten Unfallgegnerin sei "großes Leid" widerfahren, "sie weiß nicht, wie sie ihr Leben weiterführen soll".

Die derzeitige Nummer elf der Weltrangliste soll ab Montag beim Tennisturnier in Wimbledon spielen. Ihre jüngere Schwester Serena Williams setzt ihre Tenniskarriere derzeit wegen ihrer Schwangerschaft aus.