Polizei und Verkehr: Das geschah in der Nacht zu Sonntag in Berlin

Polizei in Berlin.

19-jähriger bricht sich bei Unfall Becken, Arme und Beine: In Reinickendorf hat ein 19-Jähriger bei einem Verkehrsunfall zahlreiche Knochenbrüche erlitten. Der junge Mann war mit einer Gruppe von neun anderen Motorradfahrern auf der Autobahn BAB 111 in Richtung Nord unterwegs. Laut Zeugenaussagen hatte ein 23-Jähriger kurz vor der Anschlussstelle Eichborndamm unvermittelt stark abgebremst, so dass der hinter ihm fahrende 19-Jährige auf diesen auffuhr. Der 19-Jähirge stürzte und rutschte rund 100 Meter über die Fahrbahn. Er erlitt Brüche an Becken, Beinen und Armen.

Mann wird nach Massenschlägerei in Tiergarten notoperiert: In Tiergarten ist es in der Nacht zu Sonntag zu einer blutigen Auseinandersetzung gekommen. Zeugen hatten gegen 2.20 Uhr die Polizei zu einer Shisha-Bar in die Genthiner Straße alarmiert und angegeben, es würden sich rund 30 Personen prügeln. Als die Beamten eintrafen, waren laut Zeugenaussagen bereits zahlreiche Personen davongerannt. . Vor Ort fanden die Polizisten einen schwerverletzten 38-Jährigen, bei dem eine Beamtin sofort Erste Hilfe leistete und der wenig später von Rettungskräften der Feuerwehr in ein Krankenhaus gebracht und dort notoperiert wurde. Einen weiteren Schwerverletzten fand eine Polizeistreife in der Potsdamer Straße. Der 18-Jährige hatte eine Stichverletzung im Oberschenkel und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Am Tatort nahmen die Ermittler einen 22-Jährigen Tatverdächtigen vorläufig fest und sicherten Spuren. Der Tatverdäc...

Lesen Sie hier weiter!