Polizei und Verkehr: Das geschah in der Nacht zu Mittwoch in Berlin

.

Taxi rammt Motorradfahrer: Bei einem Unfall in Friedrichshain ist ein Motorradfahrer verletzt worden. Ein 43 Jahre alter Taxifahrer wollte am Dienstagabend mit seinem Wagen von der Revaler Straße links in die Dirschauer Straße abbiegen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Dabei übersah er einen entgegenkommenden 51 Jahre alten Motorradfahrer. Bei dem Zusammenstoß stürzte der Motorradfahrer und musste mit einem Knochenbruch ins Krankenhaus. Der Taxifahrer blieb unverletzt.

Polizei nimmt drei Autodiebe fest: Die Polizei hat in der Nacht zum Mittwoch drei mutmaßlich Autodiebe vorläufig festgenommen. Zivilpolizisten hatten die drei Männer dabei beobachtet, wie sie auf der Hinckeldeybrücke in Charlottenburg-Nord ein Auto gestohlen haben, wie die Polizei mitteilte. Zwei Männer setzten sich in das Auto und fuhren davon, der dritte folgte in einem zweiten Wagen. Als die Männer an der Schildhornstraße an einer roten Ampel halten mussten, nahmen die Polizisten die zwei 38-jährigen Männer und einen 27-Jährigenvorläufig fest.

Mann bei Unfall auf dem Berliner Ring verletzt: Bei einem Unfall auf dem Berliner Ring ist in der Nacht zu Mittwoch der Fahrer eines Kleintransporters verletzt worden. Der Transporter war im Baustellenbereich zwischen Ludwigsfelde-West und dem Dreieck Nuthetal in einen Lkw gefahren, wie die Leitstelle der Polizei Brandenburg mitteilte. Die Autobahn 10 wurde nach dem Unfall in Richtung Magdeburg gesperrt. Zuvor waren in dem Bereich zwei Lkws miteinander kollidiert, ...

Lesen Sie hier weiter!