Polizei und Verkehr: Das geschah in der Nacht zu Donnerstag in Berlin

In Friedrichshain sind in der Nacht zu Mittwoch mehrere Scheiben zu Bruch gegangen. Der Hintergrund ist noch unklar.

Handtaschenräuber auf Moped schlagen in Wedding zu: Zwei Unbekannte entrissen am Mittwochabend einer Seniorin in Wedding die Handtasche. Der Vorfall ereignete sich gegen 18.40 Uhr in einer Kleingartenanlage. Die 73-Jährige war mit ihrem Mann auf dem Hauptweg unterwegs, als sich zwei Männer auf einem Moped näherten. Der Mitfahrer riss der Frau unvermittelt die Handtasche aus der Hand und versetzte ihr einen Stoß, wodurch sie zu Boden fiel. Mit Prellungen am Oberkörper sowie an den Armen musste die Frau ins Krankenhaus gebracht werden. Die Täter flüchteten mit ihrer Beute durch die Kleingartenanlage in Richtung Togostraße.

Kurze Zeit vorher kam es zu ähnlichen Taten, ebenfalls in Wedding. Gegen 18.30 Uhr versuchte ein Unbekannter auf einem Moped einer 81-Jährigen in der Themsestraße die Handtasche zu stehlen. Die Riemen der Tasche rissen ab und die Tasche fiel zu Boden. Der Täter entkam ohne Beute. Die Frau blieb unverletzt.

Ein anderer Fall ereignete sich gegen 18.35 Uhr in der Schwyzer Straße. Auch hier schlugen zwei Täter auf einem Moped zu. Bei dem Versuch, einer 56-Jährigen die Handtasche zu entreißen, verletzte sich die Frau und brach sich den Arm. Die Räuber flüchteten in Richtung Winkelriedstraße. Ob es sich um Serientäter handelte, ist unklar, die Tatorte liegen jedoch nicht weit voneinander entfernt.

Junge Männer überfallen 13-Jährigen in Köpenick: Zwei junge Männer sind auf frischer Tat geschnappt worden, als sie in Köpenick einen 13-Jährigen bedrohten und ihn bestehlen...

Lesen Sie hier weiter!