Polizei und Verkehr: Das geschah in der Nacht zu Donnerstag in Berlin

In Spandau brannte eine Yacht

Yacht steht in Spandau lichterloh in Flammen: Am frühen Donnerstagmorgen ging an der Scharfen Lanke in Spandau eine Yacht in Flammen auf. Die Feuerwehr rückte mit zwei Staffeln und einem Löschboot an. Nach rund einer Stunde waren die Flammen unter Kontrolle. Was den Brand ausgelöst hat, ist derzeit noch nicht bekannt. Verletzt wurde niemand.

Schläge und Messerstiche im U-Bahnhof Neukölln: In der Nacht zu Donnerstag kam es auf dem U Bahnhof Neukölln zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei erlitten zwei Personen Verletzungen durch Messerstiche und Fausthiebe. Rettungskräfte leisteten vor Ort Hilfe. Die Hintergründe des Angriffes sind unklar.

Geplatzter Reifen: Lkw fährt in Leitplanke und stürzt um: Am frühen Morgen verunglückte ein Lkw auf der A10 Richtung Potsdam kurz hinter dem Schönefelder Kreuz. Auslöser war offenbar ein geplatzter Reifen. Dadurch fuhr er in die Leitplanken und stürzte samt Anhänger um. Der Fahrer des LKW erlitt dabei Verletzungen.

Verkehrsmeldungen

Bus und Bahn

S41/S42: Durchgehend bis Freitag, 20. Oktober, 22 Uhr, SEV zwischen Beusselstraße und Gesundbrunnen.

Staustellen

A 10, Östlicher Berliner Ring: Im Zusammenhang mit den Sanierungsmaßnahmen im Bereich zwischen den AS Erkner und Freienbrink kommt es bis zum 15. Dezember zu Einschränkungen an der AS Erkner. Ab ca. 8 Uhr ist die Auffahrt zur A 10 in Fahrtrichtung Dreieck Spreeau gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die AS Rüdersdorf.

Prenzlauer Berg: Wegen eines Handballspiels in der Max-Sc...

Lesen Sie hier weiter!