Polizei und Verkehr: Das geschah in der Nacht zu Dienstag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie einen Überblick über die vergangenen Stunden, den Verkehrsmelder und die Wetteraussichten.

Mehrere Verkehrsunfälle erschüttern Mitte: In Wedding ist es in der Nacht zu Dienstag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. In der Müllerstraße Ecke Ostenderstraße sind ein BMW 320i und ein VW Polo GTI gegen 0.15 Uhr zusammengestoßen und schwer verunglückt.

Der BMW kam dabei auf dem Dach zum Liegen, der GTI knallte gegen einen Findling, der auf einer Mittelinsel liegt. Ringsherum entstand ein Trümmerfeld aus Autoteilen. Ein Scheinwerfer mitten auf dem Fußweg, ein anderer auf einem Grünstreifen. Zwei Personen wurden schwer verletzt.

Die Fahrzeuge rissen Verkehrsschilder um. Jeder Wagen lag auf einer Fußgängerampel. Die Müllerstraße war in beide Richtungen voll gesperrt. Hintergrund soll eine deutlich überhöhte Geschwindigkeit beider Fahrzeuge gewesen sein.

Ein 58-jähriger Motorradfahrer ist in Mitte bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Der Unfall ereignete sich am Montagnachmittag auf der Kreuzung Lützowplatz/Ecke Herkulesbrücke, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Motorradfahrer soll eine rote Ampel missachtet haben. Er stieß mit einem Auto zusammen, stürzte und kam mit Knochenbrüchen in eine Klinik. Der 39-jährige Autofahrer blieb unverletzt.

Ein weiterer Unfall ereignete sich in Mitte. Ein 57-jähriger Autofahrer missachtete am Montagnachmittag an der George-C.-Marshall-Brücke eine rote Ampel, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Er stieß mit dem Auto eines 41-Jährigen zusammen. Bei der Kollision drehte sich das Auto des 57-Jährigen.

Es stieß dann gegen das Brü...

Lesen Sie hier weiter!