Polizei und Verkehr: Das geschah in der Nacht zu Dienstag in Berlin

Blaulicht

Radler in Wannsee angefahren: Ein 20-jähriger Fahrradfahrer ist von einem Auto angefahren und verletzt worden. "Ein 60-Jähriger wollte an der Königstraße mit seinem Wagen rückwärts auf ein Grundstück fahren", sagte eine Polizeisprecherin. Dabei riss er am Montagabend den Radler um. Der 20-Jährige wurde in einer Klinik versorgt.

Junge läuft auf die Straße und wird angefahren: Ein neunjähriger Junge ist in Lichtenrade auf eine Straße gelaufen und von einem Auto angefahren worden. "Das Kind wurde an Kopf und Beinen verletzt und kam in ein Krankenhaus", sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Ein 62-jähriger Autofahrer hatte den Jungen auf der Groß-Ziethener Straße angefahren. Der genaue Hergang des Unfalls war zunächst noch unklar.

Verkehrsmeldungen

Behinderungen

Mitte und Tiergarten: Um 14 Uhr versammeln sich mehrere hundert Teilnehmer einer Demonstration auf dem Pariser Platz. Der Zug führt bis ca. 17 Uhr über Ebertstraße und Scheidemannstraße zum Platz der Republik.

Tiergarten: In Vorbereitung auf den Berliner Firmenlauf am 21.06.2017 wird ab 14 Uhr die Straße des 17. Juni zwischen Großer Stern und Brandenburger Tor gesperrt. Auch die Ebertstraße ist zwischen Scheidemannstraße und Behrenstraße von der Sperrung betroffen. Die Straße werden ab Donnerstagmorgen, ca. 7 Uhr wieder befahrbar sein.

Charlottenburg: Eine Havarie in einer Fernwärmeleitung sorgt für Behinderungen an der Kreuzung Joachimsthaler Straße / Kantstraße. Hier kommt es zu einer Einschränkung der Zahl der Fahrstreif...

Lesen Sie hier weiter!