Polizei und Verkehr: Das geschah in der Nacht zu Dienstag in Berlin

Ein Polizist hält eine Polizeikelle.

Streit um bellenden Hund eskaliert: Ein bellender Hund hat in Friedrichshain einen handfesten Streit ausgelöst. Ein 52-jähriger Mann war am Montagabend zusammen mit seiner 54 Jahre alten Begleiterin und einem Hund an der Müncheberger Straße unterwegs, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Dabei beschwerte sich ein 31-jähriger Mann vom Balkon aus über das Gebell des Tieres. Daraufhin kam es zunächst zu einem Wortwechsel. Als der Mann seine Wohnung verließ, gerieten er und die Spaziergänger aneinander. Der 31-Jährige stieß die Frau zu Boden. Daraufhin rangelten sich die beiden Männer. Dabei entriss der 31-Jährige dem anderen Mann einen Kinderspaten und schlug er ihn auf den Kopf. Der Mann erlitt eine Platzwunde, die im Krankenhaus behandelt wurde. Der 31-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Verkehrsmeldungen

Bus und Bahn

S47: Die Linie verkehrt bis Donnerstag, jeweils von ca. 5.50 Uhr bis ca. 19.30 Uhr, nicht zwischen Baumschulenweg und Hermannstraße. Nutzen Sie hier bitte die Linien S45/S46.

M17: Zwischen S-Bahnhof Schöneweide und Wilhelminenhofstraße/Edison-straße besteht bis 24. Juli in beiden Richtungen Ersatzverkehr mit Bussen. Abfahrt in der Edisonstraße Richtung Siemensstraße.

Staustellen

Tiergarten/Moabit: Im Tunnel Tiergarten-Spreebogen werden nächtliche Wartungsarbeiten durchgeführt. Zwischen 21 Uhr und 5 Uhr ist der Tunnel in beiden Richtungen gesperrt.

Charlottenburg: Wegen Absenkung der Fahrbahn wurde auf der Kantstraße in Richtung Messedamm zwischen Joachimsthaler Stra...

Lesen Sie hier weiter!