Polizei in Hessen sucht Besitzer von hochwertigem Goldschmuck und Bargeld

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht (AFP/Ina FASSBENDER)

Die Polizei im hessischen Offenbach ermittelt in einem ungewöhnlichen Fundfall: Ein Rentner aus der Nähe von Hanau entdeckte bei der Gartenarbeit in einer Hecke eine Mülltüte mit hochwertigem Goldschmuck und Bargeld in sechsstelliger Höhe, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Demnach hatte der Mann den Fund bereits vor rund drei Wochen gemeldet. Ein bislang Unbekannter hatte die Wertsachen offenbar entsorgt.

Obwohl die Polizei nach eigenen Angaben davon ausgeht, dass der Schmuck und das Geld nicht verloren gingen, sondern absichtlich entsorgt wurden, gebe es keinen konkreten Bezug zu einer Straftat. Wegen des Zustands der Tüte lagen die Wertsachen offenbar schon seit Jahren in der Hecke, ohne dass sie entdeckt wurden.

Die Beamten erhoffen sich Hinweise auf den Besitzer der Schmuckstücke und des Gelds. Bei dem Schmuck handelt es sich übrwiegend um Damen- und Herrenringe sowie mehrere Taschenuhren, Halsketten und Ohrstecker. Sie dürften nach Schätzung eines Fachbetriebs in den 50er und 60er Jahren in den USA hergestellt worden sein. Der Wert beträgt demnach rund 20.000 Euro.

ald/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.