Nach Polizei-Fail: NFL-Star findet neues Team

Lucky Whitehead wurde Opfer eines kuriosen Polizeifehlers

Der Ärger über seine Entlassung bei den Dallas Cowboys ist noch nicht ganz verflogen, da darf sich Lucky Whitehead bereits über einen neuen Arbeitgeber freuen. Wie die New York Jets mitteilten, schnappte sich das NFL-Team den Wide Reveiver von der Waiver-Liste. Zwei Tage nachdem Whitehead von den Cowboys rausgeschmissen wurde.

Die Jets entließen für den 25-Jährigen Receiver Devin Street und hoffen nun auf dringend benötigte Unterstützung auf der Receiver-Position.


Polizeifehler führt zu Entlassung

Die Entlassung Whiteheads schlug Anfang der Woche hohe Wellen, als er wegen eines unglaublichen Polizeifehlers seinen Job bei "America's Team" verlor.

Zuvor hatte ein Mann in einem Supermarkt in Virginia Essen und Trinken im Wert von 40 Dollar gestohlen und sich anschließend als Rodney Darnell Whitehead jr., wie Lucky mit bürgerlichem Namen heißt, ausgegeben.

Auch nach einem Daten- und Fotoabgleich des Verhafteten mit den Informationen der Zulassungsbehörde sei man davon ausgegangen, den NFL-Star vor sich zu haben. Wenig später folgt jedoch die Entschuldigung des Prince Williams County Police Department.


Whithead denkt über Beschwerde nach

Whitehead erwägt offenbar nun, bei der Spielergewerkschaft eine Beschwerde gegen die Cowboys einzureichen. Diese hatten ihre Handlung gerechtfertigt und weitere, nicht bekannte, Verfehlungen Whiteheads angedeutet.

Bereits 2016 wurde der 25-Jährige nach einer verpassten Teambesprechung beim Spiel gegen die New York Giants zu Hause gelassen. Zudem hatte er einen Autounfall, von dem Headcoach Jason Garrett erst über die Medien erfuhr.