Polizei beschlagnahmt Alec Baldwins Handy

·Lesedauer: 1 Min.
Alec Baldwin credit:Bang Showbiz
Alec Baldwin credit:Bang Showbiz

Die Polizei hat das Handy von Alec Baldwin beschlagnahmt.

Nachdem es im Oktober am Set des Western ‚Rust‘ zu einem tragischen Vorfall kam, bei dem die Kamerafrau Halyna Hutchins ihr Leben verlor, wollen die amerikanischen Beamten offenbar auf dem Telefon des Hollywoodschauspielers nach Indizien suchen. Hutchins starb, nachdem Baldwin eine fälschlicherweise als nicht geladen deklarierte Waffe auf sie gerichtet hatte. ‚Deadline‘ zitiert die verantwortliche Polizistin Alexandria Hancock: „Wir beantragen die Erlaubnis, Alex Baldwins Mobiltelefon zu beschlagnahmen und auf Indizien betreffend des Tod von Halyna Hutchins zu untersuchen. Wir glauben, dass Beweise auf dem Telefon sein könnten, da die Individuen ihre Mobiltelefone während und/oder nach der Tat benutzten. Solche Informationen, wenn sie denn existieren, könnten für die Untersuchung relevant sein.“

Bereits vor Hutchins Tod hatte es Probleme am Set von ‚Rust‘ gegeben: Noch am Morgen vor dem Vorfall verließen einige Crew-Mitglieder den Dreh, da sie Bedenken wegen der Sicherheitsvorkehrungen hatten. Dazu Hancock: „Wir sind außerdem in Kenntnis gesetzt worden, dass einige Emails und SMS gesendet und empfangen wurden, die sich um den Film ‚Rust‘ drehten.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.