POLITIK: Bulgarien: EU-Flüchtlingspakt mit der Türkei gilt mit voller Kraft

SOFIA (dpa-AFX) - Das EU-Flüchtlingsabkommen mit der Türkei gilt aus Sicht von Bulgariens Regierungschef Boiko Borissow "mit voller Kraft". Angesichts der anhaltenden Ruhe an der bulgarisch-türkischen EU-Außengrenze sagte Borissow am Samstag: "Das Wichtige ist, dass die Bulgaren ruhig schlafen." Bulgarien habe schon vor Jahren die notwendigen Maßnahmen zum Grenzschutz ergriffen, so dass der Migranten-Druck "gleich Null" geworden sei, sagte Borissow bei einem Besuch der nordostbulgarischen Region Schumen, wie in einem Video auf seiner Facebook-Seite zu sehen war.

Bulgariens 259 Kilometer lange Landgrenze zur Türkei ist durch Zäune mit Stacheldraht sowie Thermo- und Wärmekameras geschützt. Die Türkei lässt allerdings auch keine Migranten in Richtung Bulgarien durch, wie Verteidigungsminister Krassimir Karakatschanow am Donnerstag sagte. Borissow sagte, er hoffe, dass "dieses Problem in der Region bald gelöst wird, weil jeder Konflikt dem Tourismus und den Investitionen schadet".

Bulgarien hat den Schutz seiner Grenze zur Türkei bereits nach den ersten Flüchtlingsbewegungen in der Türkei in EU-Richtung durch Gendarmerie verstärkt. Zudem seien, wie es hieß, die Streitkräfte in Bereitschaft versetzt worden, bis zu 1000 Soldaten und Technik an die türkische Grenze zu entsenden.