Polen will im Mai Hotels und Restaurants schrittweise öffnen

·Lesedauer: 1 Min.

WARSCHAU (dpa-AFX) - Polen will im Mai seine Wirtschaft in mehreren Schritten wieder öffnen und die Corona-Beschränkungen lockern. Die rückläufigen Zahlen der Corona-Neuinfektionen ließen darauf schließen, dass die dritte Welle der Pandemie gebrochen sei, sagte Regierungschef Mateusz Morawiecki am Mittwoch in Warschau.

Ab dem 4. Mai sollen Einkaufszentren, Baumärkte und Möbelgeschäfte unter Hygieneauflagen wieder öffnen dürfen. Das gleiche gilt für Museen und Kunstgalerien. Die Schüler der Klassen 1 bis 3 kehren in den Präsenzunterricht zurück. Ab dem 8. Mai dürfen Hotels wieder Gäste beherbergen - bis zu einer Auslastung von 50 Prozent.

Ab dem 15. Mai wird Restaurants die Öffnung der Außengastronomie erlaubt. Auch Feiern mit bis zu 25 Personen sollen unter freiem Himmel dann zulässig sein. Die Schüler der Klassen 4 bis 8 sollen die Schule im Wechselunterricht besuchen. Ab dem 29. Mai soll der Restaurantbetrieb in Innenräumen bis zu einer maximalen Auslastung von 50 Prozent wieder möglich sein. Zu den gleichen Bedingung dürfen auch Hallenbäder wieder öffnen. Für Fitnessstudios gilt ein Limit von einer Person pro 15 Quadratmeter. Alle Schüler sollen in den Präsenzunterricht zurückkehren.

Der Öffnungsfahrplan sei abhängig davon, ob der positive Trend anhält, sagte Gesundheitsminister Adam Niedzielski. In Polen ist die Zahl der Neuinfektionen zuletzt stark zurückgegangen. Am Mittwoch meldete das Gesundheitsministerium 8895 registrierte Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Im gleichen Zeitraum gab es 636 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. Polen hat rund 38 Millionen Einwohner.

Die Impfkampagne der Regierung hat zuletzt Fahrt aufgenommen, jeden Tag können sich zwei weitere Jahrgänge anmelden. Derzeit sind Menschen im Alter ab 42 Jahren an der Reihe. Bislang wurden rund 10,7 Millionen Bürger geimpft. Vollständig geimpft sind 2,75 Millionen Menschen.