Polen senkt Treibstoffsteuer

·Lesedauer: 1 Min.

WARSCHAU (dpa-AFX) - Polen will ab dem 1. Februar vorübergehend die Mehrwertsteuer auf Lebensmittel aussetzen und den Steuersatz auf Treibstoff senken. Die Regelung, die die Folgen der Inflation für die Verbraucher abmildern soll, gelte für einen Zeitraum von sechs Monaten, sagte Regierungschef Mateusz Morawiecki am Dienstag in Warschau.

Geplant ist eine Senkung des Mehrwertsteuersatzes für Benzin und Dieselkraftstoff von derzeit 23 auf 8 Prozent. Morawiecki sagte, dies werde nach Schätzungen der Regierung bewirken, dass sich der Treibstoffpreis um umgerechnet bis zu 15 Cent pro Liter verbillige. Für die meisten Lebensmittel mit Ausnahme von Luxuswaren gilt in Polen ein Steuersatz von 5 Prozent. Dieser soll für sechs Monate entfallen. Die Steuersenkung werde den Haushalt umgerechnet bis zu 1,54 Milliarden Euro kosten, sagte der Regierungschef.

Die Regierung in Warschau reagierte mit der vorübergehenden Mehrwertsteuersenkung auf die stark gestiegene Inflation. Laut Zentraler Statistikbehörde betrug die Teuerungsrate im Dezember 8,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Auch die Bundesregierung hatte sich im Jahr 2020 im Zusammenhang mit den Folgen der Pandemie zu einer befristeten Mehrwertsteuersenkung entschieden. Ab dem 1. Juli bis zum Jahresende wurde damals der Regelsteuersatz von 19 Prozent auf 16 Prozent gesenkt, der ermäßigte Steuersatz von 7 Prozent auf 5 Prozent.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.