Polen: Belarussische Sicherheitskräfte nähern sich Migrantenlager

·Lesedauer: 1 Min.

WARSCHAU (dpa-AFX) - Eine "große Gruppe" belarussischer Sicherheitskräfte bewegt sich polnischen Behördenangaben zufolge in Richtung eines von Migranten aufgeschlagenen Lagers im Grenzgebiet bei Kuznica. Das schrieb das polnische Verteidigungsministerium am Dienstag bei Twitter. Es postete dazu ein Video, auf dem die marschierenden belarussischen Sicherheitskräfte zu sehen sein sollen.

Die belarussische Staatsagentur Belta meldete angebliche Schüsse auf polnischer Seite. Bereits am Vortag hatten staatsnahe belarussische Medien von Schussgeräuschen geschrieben. Von polnischer Seite gab es dazu erneut zunächst keine offiziellen Angaben.

Am Montag hatten nach Angaben polnischer Behörden größere Gruppen von Migranten auf der belarussischen Seite in der Nähe des mittlerweile geschlossenen Grenzübergangs Kuznica vergeblich versucht, die Zaunanlage zu durchbrechen. Laut polnischen Behörden hielten sich zwischen 3000 und 4000 Migranten im Grenzgebiet auf. Tausende verbrachten die Nacht bei Minusgraden in Zelten. Belarussische Staatsmedien veröffentlichten Fotos und Videos von Menschen, die sich um Lagerfeuer versammelten und Kindern, die in Schlafsäcken auf dem Boden in dem Waldgebiet lagen.

Die Regierung in Warschau und die EU werfen dem autoritären belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko vor, Menschen aus Krisenregionen wie Afghanistan und dem Irak einfliegen zu lassen, um sie dann in die EU zu schleusen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.