Pole gewinnt Tirreno-Adriatico

Michal Kwiatkowski fährt für das Team Sky

Der polnische Radprofi Michal Kwiatkowski hat die Gesamtwertung beim Etappenrennen Tirreno-Adriatico gewonnen.

Auf der siebten und letzten Etappe, einem Einzelzeitfahren über 10,1 Kilometer in San Benedetto del Tronto, reichte dem 27 Jahre alten Fahrer vom Team Sky ein elfter Platz, um die Führung im Gesamtklassement vor Damiano Caruso (Italien/BMC Racing) und seinem Teamkollegen Thomas Geraint aus Großbritannien zu behaupten.

Der viermalige Tour-de-France-Sieger Chris Froome (Sky) belegte 13:31 Minuten hinter Kwiatkowski den 34. Platz.

Für Kwiatkowski war es nach dem Gesamtsieg bei der Algarve-Rundfahrt im Februar der zweite Erfolg des Jahres. "Ich bin sehr glücklich, eines der schönsten Rennen des Jahres gewonnen zu haben. Ich danke dem ganzen Team, das mich über die gesamte Woche so klasse unterstützt hat", sagte Kwiatkowski.

Martin enttäuscht im Zeitfahren

Den Etappensieg an der Adriaküste sicherte sich der australische Zeitfahrspezialist Dennis Rohan (BMC Racing) in 11:44 Minuten. Dabei war Rohan nur vier Sekunden schneller als der Niederländer Jos van Emden (LottoNL-Jumbo). Der Spanier Jonathan Castroviejo (Sky) wurde mit acht Sekunden Rückstand Dritter.

Lennard Kämna (Sunweb) kam als bester Deutscher mit 25 Sekunden Rückstand als 21. ins Ziel. Der viermalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Katusha-Alpecin) enttäuschte auf Rang 22.

In der Gesamtwertung ist Martin mit 19:52 Minuten Rückstand auf Kwiatkowski bester deutscher Fahrer auf Rang 47.