Titelverteidiger wahrt Chance auf Finalturnier

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Die Telekom Baskets Bonn haben die vorzeitige Qualifikation für das Top-Four-Finalturnier im Pokalwettbewerb der Basketball Bundesliga (BBL) verpasst.

Nach zwei Siegen in Folge verloren die Bonner gegen Titelverteidiger ALBA Berlin 82:90 (40:39). Die Entscheidung in der Gruppe A ist damit vorerst vertagt.

In vier Gruppen kämpfen jeweils vier Mannschaften um den Einzug in das Halbfinale, an dem nur die Gruppenersten teilnehmen. Bonn hatte zuvor seine beiden Vorrundenspiele gegen die Löwen Braunschweig und die EWE Baskets Oldenburg gewonnen.

Die Berliner absolvierten aufgrund mehrerer Coronafälle gegen Bonn ihr erstes der drei Vorrundenspiele. Durch die Niederlage der Bonner haben auch die Braunschweiger noch Chancen auf den Halbfinaleinzug. Pokalfinalist Oldenburg ist nach zwei Niederlagen in der Gruppe bereits gescheitert.

Alle Spiele der easyCredit Basketball Bundesliga inkl. Playoffs und des BBL-Pokals live. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Wann das Finalturnier ausgetragen wird, steht nicht fest. Das Top Four hätte ursprünglich am 1./2. November in München stattfinden sollen, wurde wegen der Coronafälle beim Titelverteidiger aber abgesagt. Auch eine Verschiebung ins nächste Jahr ist im Gespräch.

Das Spiel im Stenogramm:

Telekom Baskets Bonn - ALBA Berlin 82:90 (40:39)
Beste Werfer: Gailius (20), Hagins (17), Micovic (16), Babb (10) für Bonn - Lammers (16), Lo (16), Fontecchio (14), Thiemann (11) für Berlin
Zuschauer: keine (in Bonn)