Pogba verrät: Deshalb ließ ich Ashley Young den Freistoß-Vortritt

Young ist eigentlich nicht als begnadeter Freistoß-Spezialist bekannt. Doch gegen Watford zeigte der United-Star sein Können am ruhenden Ball.

Beim 4:2-Sieg von Manchester United über den FC Watford glänzte Ashley Young mit zwei Treffern. Eines seiner beiden Tore erzielte der 32-Jährige per Freistoß. United-Trainer Jose Mourinho zeigte sich im Anschluss überrascht, dass Paul Pogba, eigentlich der etatmäßige Freistoß-Schütze, seinem Teamkollegen den Vorzug am ruhenden Leder überließ. Jetzt verriet der Franzose, warum er Young den Vortritt ließ.

"Um ehrlich zu sein, kam Ashley an und nahm mir den Ball weg, nachdem ich gefoult worden war", erklärte Pogba beim hauseigenen Sender MUTV. "Er hat gar nichts gesagt, weil er so selbstbewusst war und hat dann herrlich getroffen." Der Mittelfeld-Star der Red Devils sagte weiter: "Ich würde niemals darum kämpfen, einen Freistoß oder Elfmeter zu schießen, weil wir alle das gleiche Ergebnis wollen. Wir wollen Tore erzielen und das Spiel gewinnen. Deshalb habe ich mich sehr für Ashley gefreut."

Abschließend gab Pogba noch einen Ausblick, wer die nächsten Freistöße beim Rekordmeister treten wird: "Derjenige, der in dieser Situation über das meiste Selbstbewusstsein verfügt. Ash hat das Tor gegen Watford geschossen und wenn er sich beim nächsten Mal wieder gut fühlt, soll er wieder schießen. Wenn ich mich gut fühle, dann werde ich ihm das schon sagen. Wir werden sehen, was im nächsten Spiel passiert."

Am kommenden Wochenende trifft ManUnited auf den FC Arsenal (Samstag, 18.30 Uhr im LIVETICKER).