Schon Doppel-Champion? Pogacar winkt ab

·Lesedauer: 1 Min.
Schon Doppel-Champion? Pogacar winkt ab
Schon Doppel-Champion? Pogacar winkt ab

Nach seinem Parforceritt ins Gelbe Trikot auf der völlig verregneten ersten Alpenetappe der Tour de France scheint Radsport-Wunderkind Tadej Pogacar auf dem Weg zum jüngsten Doppel-Champion in der Geschichte der Frankreich-Rundfahrt kaum aufzuhalten.

Doch von einer Vorentscheidung im Kampf um den Gesamtsieg will der 22 Jahre alte Slowene noch nichts wissen.

"Es ist immer noch ein weiter Weg nach Paris, es kann noch so viel passieren", sagte Pogacar auf der Pressekonferenz in Le Grand-Bornand: "Du kannst dir nie sicher sein. Ich habe heute auf keinen Fall die Tour gewonnen, sorry."

Alle Etappen: Die komplette Tour de France 2021 LIVE im SPORT1-Ticker

Pogacar spricht aus Erfahrung: Im Vorjahr entriss er seinem Landsmann Primoz Roglic am vorletzten Tour-Tag noch den sicher geglaubten Gesamterfolg. Beim Bergzeitfahren in La Planche des Belles Filles eroberte er damals das Gelbe Trikot und trug es am folgenden Tag nach Paris. Die finale Alpenetappe am Sonntag nach Tignes wird damit erst der zweite Renntag in Gelb für Pogacar überhaupt.

An seiner Taktik will er dabei nichts ändern, nicht den schon stattlichen Vorsprung auf die Konkurrenz verwalten. "Angriff ist einfach die beste Verteidigung", sagte er.

Im Vorjahr war Pogacar der zweitjüngste Sieger der Tour nach dem Franzosen Henri Cornet im Jahr 1904. Der jüngste Fahrer mit einem zweiten Tour-Erfolg war der Belgier Philipp Thys, dem 1914 im Alter von 23 Jahren und 288 Tagen Titelverteidigung gelang. Pogacar feiert am 21. September seinen 23. Geburtstag.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.