Pogacar gewinnt 108. Tour de France - Van Aert siegt in Paris

·Lesedauer: 1 Min.
Pogacar gewinnt 108. Tour de France - Van Aert siegt in Paris
Pogacar gewinnt 108. Tour de France - Van Aert siegt in Paris

Tadej Pogacar hat seinen Titel bei der Tour de France erfolgreich verteidigt. Der 22-jährige Slowene vom Team UAE Emirates erreichte am Sonntag das Ziel der dreiwöchigen Rundfahrt im Gelben Trikot und kürte sich zum jüngsten Zweifach-Champion der Tour-Geschichte. Pogacar, der zudem das Bergtrikot sowie das Weiße Trikot des besten Jungprofis gewann, wurde am Sonntag auf der "Tour d'Honneur" traditionell nicht mehr attackiert.

Die 108,4 km lange Schlussetappe mit Start in Chatou gewann Wout van Aert. Der Belgier vom Team Jumbo-Visma verwies im prestigereichen Massensprint auf den Champs-Elysees seinen Landsmann Jasper Philipsen (Alpecin-Fenix) und Mark Cavendish auf die nächsten Plätze und verhinderte damit dessen Rekordfahrt.

Der Brite vom Team Deceuninck-Quick Step verpasste seinen fünften Etappenerfolg bei der Tour 2021 und damit auch den 35. der Karriere. Der 36-jährige Cavendish teilt sich den Etappenrekord damit weiter mit Belgiens Rad-Ikone Eddy Merckx (beide 34 Siege). Der elfmalige Etappensieger Andre Greipel (Rostock/Israel Start-up Nation) belegte bei seiner letzten Tour-Etappe den fünften Rang. Der 39-Jährige beendet am Saisonende seine Karriere.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.