Podiumsdiskussion: Leserforum: Braucht Berlin den Flughafen Tegel?

Ein Flugzeug landet am Flughafen Tegel (Archivbild)

Am 24. September stimmen die Berliner in einem Volksentscheid darüber ab, ob der Senat seine Absicht aufgeben soll, den Flughafen Tegel zu schließen. Die Frage, was aus dem innerstädtischen Airport werden soll, spaltet die Stadtgesellschaft. Im jüngsten Berlin-Trend von Berliner Morgenpost und RBB- "Abendschau" sagen 55 Prozent der Befragten, Tegel solle weiter in Betrieb bleiben. 39 Prozent sind der Auffassung, der Flughafen solle wie geplant nach Eröffnung des geplanten Hauptstadtflughafens BER vom Netz genommen werden.

Die Berliner Morgenpost bietet ihren Lesern die Möglichkeit, sich am Montag, 18. September, aus erster Hand über Möglichkeiten und Risiken eines Weiterbetriebs in Tegel zu informieren und mit Experten darüber zu diskutieren. Unser nächstes Leserforum in der Reihe "Morgenpost vor Ort" trägt den Titel "Wie weiter mit dem Flughafen Tegel?". Es beginnt um 19 Uhr im Kinokomplex Zoo-Palast an der Hardenbergstraße (Charlottenburg). Das Podium ist wieder hochkarätig besetzt. Es diskutieren: der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD), Engelbert Lütke Daldrup, der Chef der Flughafengesellschaft, FDP-Generalsekretär Sebastian Czaja, Hans-Henning Romberg, Unternehmensberater Luftfahrt, sowie Christine Richter, stellvertretende Chefredakteurin der Berliner Morgenpost. Moderator der Veranstaltung ist Hajo Schumacher, Publizist und Kolumnist der Morgenpost.

Leser können Fragen stellen und mitdebattieren

Nach der etwa 70 Minuten langen Podiumsdiskussion können die Teiln...

Lesen Sie hier weiter!