Plötzlich im Pool: „Miss Universe“-Kandidatin geschieht Missgeschick

Die Drehung Pilar Magros fiel wortwörtlich ins Wasser. (Bild: Instagram.com/pilarmmnn)

Eigentlich wollte Pilar Margo eine elegante Drehung auf dem Catwalk hinlegen – doch dann landete die spanische „Miss Universe“-Kandidatin ungewollt im Pool. Doch sogar aus diesem Fauxpas macht die Spanierin einen gelungenen Auftritt.

Alles sieht aus, wie wir es von einer Miss-Wahl kennen. Schöne Frauen laufen vor einer traumhaften Kulisse in Spanien um einen Pool herum – nichts Besonderes.
Doch als die Anwärterin aus Cáceres in rasanten Schritten eine elegante Drehung neben dem Pool hinlegen will, verliert sie das Gleichgewicht und landet im Wasser.

Doch Rettung naht: Ein Mann in Shorts springt Magro hinterher – obwohl die junge Frau offensichtlich keine Hilfe braucht. Als sie schließlich nass am Rand des Pools sitzt, ist nicht klar zu erkennen, ob sie wegen der peinlichen Situation weint oder lacht. Außer ihrem Stolz scheint aber nichts verletzt zu sein. Statt lange sitzen zu bleiben, übergibt die Miss-Anwärterin ihre High-Heels einer anderen Kandidatin und taucht lieber wieder ab – um wie ein echter Schwimmprofi auf die andere Seite zu kraulen.

Shitstorm: Die neue Miss Hannover wird wegen ihrer Frisur angefeindet

Genutzt hat diese Sporteinlage leider nichts: Magro wird ihr Land nicht bei der „Miss Universe“-Wahl repräsentieren, das Rennen machte Sofia del Prado aus Kastilien-La Mancha. Einen gelungenen Abgang lieferte Pilar Magro aber allemal.

Im Video: Fail beim Salto – dieser Bodybuilder hat sich überschätzt

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!