Pleite im Krimi: Gordons Dunking-Show schockt die Lakers

SPORT1

Die Orlando Magic beenden die neun Spiele andauernde Siegesserie der Los Angeles Lakers in einem 119:118-Krimi.

Markelle Fultz erzielte sein zweites Triple Double der Saison und wurde nach einer zwischenzeitlichen Aufholjagd der Lakers zum Matchwinner. Für die spektakulären Highlights sorgte aber Magic-Forward Aaron Gordon mit krachenden Slam Dunks in der zweiten Halbzeit.

LeBron James stellte mit 19 Assists zwar eine Karriere-Bestleistung auf, aber auch seine 19 Punkte konnten die Niederlage nicht verhindern. Die Lakers stehen dennoch weiterhin an der Spitze der Western Conference, die Magic festigten mit dem Sieg Playoff-Platz sieben im Osten.


Orlando führt zur Pause

Schon im zweiten Viertel hatte Orlando einen zwischenzeitlichen 20-Punkte-Vorsprung herausgespielt. Allein in der ersten Halbzeit erzielten sieben Spieler der Magic mindestens sieben Punkte.

Die Lakers, die einmal mehr ohne den  verletzten Anthony Davis auskommen mussten, konnten bis zur Pause zwar auf sieben Punkte verkürzen. Doch die Magic starteten auch in die zweite Halbzeit furios. Mit einem 21:4-Run setzten sie sich ab, und Gordon ließ die Defense der Lakers wie Schuljungen aussehen, als er im dritten Viertel den Ball ans Brett warf und ihn dann spektakulär durch den Ring stopfte. 


Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Fultz wird zum Matchwinner

Im vierten Viertel wendete sich das Blatt wieder. Die Lakers, bei denen Quinn Cook mit 22 Punkten überzeugte, legten einen 28:6-Lauf aufs Parkett. 

Dennoch reichte es nicht. Los Angeles verlor sein erstes Spiel seit Weihnachten, weil Fultz 15 Sekunden vor Schluss vor 118:115 stellte und James' Dreierversuch scheiterte.