Playboy-Model fährt bedeckt mit Geldscheinen U-Bahn, um etwas zurückzugeben

Das argentinische Model Victoria Xipolitakis lief bedeckt mit Geldscheinen, die sie verschenkte, durch U-Bahnen in New York City. (Bild: Victoria Xipolitakis/Instagram)

Ein Playboy-Model fuhr kürzlich bedeckt mit Dollar-Scheinen in New York mit der U-Bahn.


„Das Leben hat mir viel geschenkt; jetzt ist es an mir, etwas zurückzugeben”, schrieb Victoria Xipolitakis am 4. September in einem Post auf Instagram, der die Hashtags @MoneyParaTodos (Geld für alle) und #Homeless (Obdachlos) enthielt. Das Model teilte eine Reihe von Fotos, die sie mit einem Kleid/Regenmantel ganz aus Dollar-Scheinen in der U-Bahn zeigen. Und mit diesen Fotos und der Beschreibung war es offensichtlich, dass sie die Leute dazu ermutigte, sich die Dollarnoten zu nehmen.

Auf einem der Fotos sieht man, wie Xipolitakis den Bahnsteig zu einem Laufsteg macht und in anderen sieht man, wie die Leute die Dollar-Scheine von ihrem Outfit abreißen.

Die Blondine aus Buenos Aires erzählte dem „Daily Mirror”: „Da ich viel gereist bin und es eine ganze Weile her ist, dass ich mich freiwillig engagiert habe, sagte ich zu mir selbst: ‚Ich muss es in New York machen.‘“ Und so entschied sie sich für die U-Bahn, weil sie fand, dass dies der „ärmste Teil der Stadt“ ist.


„Ich schlüpfte in ein Kleid, das mit Geldscheinen bedeckt war, damit die Leute sich nehmen konnten, was sie brauchten.“ Sie teilte auch Videos davon, wie sie völlig fremde Menschen umarmt, die von ihrer Aktion profitierten.

Viele von Xipolitakis Followern bewundern die großzügige Geste. „Welch tolle Gestem Vicky! Ein Beispiel, dem man folgen sollte!!!“, schrieb jemand. Jemand anderer sagte: „Stets so großzügig. Deshalb gibt dir Gott all das, was du hast… ich bewundere dich.“


Das Leben hat mir viel geschenkt; jetzt ist es an mir, etwas zurückzugeben.

……………………………………………………………….DAS IST SUPERRRRRR!!!

Andere dagegen kritisierten sie dafür, dass sie Geld in einem Land spendete, das nicht ihr Vaterland ist. „Mach das hier in deinem Land“, schlug jemand vor. „Statt Dollar in einem anderen Land zu verteilen, das nicht das deine ist, solltest du an deine argentinischen Landsleute denken. Hier gibt es Provinzen, die deine Solidarität bitter nötig haben“, kritisierte jemand anderer.

Und dann waren da natürlich auch noch die Zweifler. „Das war nur für das Video… danach hast du sie gebeten, das Geld zurückzugeben“, kommentierte jemand.

Aber die meisten in den sozialen Medien waren einfach nur beeindruckt.


Sie nahm 50-Dollar-Scheine, keine Ein-Dollar-Noten.


Das Leben hat mir viel geschenkt; jetzt ist es an mir, etwas zurückzugeben…


Das Leben hat mir viel geschenkt; jetzt ist es an mir, etwas zurückzugeben… #MoneyParaTodos!!!!


Das Leben hat mir viel geschenkt; jetzt ist es an mir, etwas zurückzugeben… #MoneyParaTodos!!!!

Xipolitakis ist nicht das erste Model, das in der U-Bahn etwas Gutes tut. 2016 zog sich das Plus-Size-Model Iskra Lawrence in der U-Bahn aus, um gegen Body Shaming zu protestieren.

Sie befindet sich also in bester Gesellschaft.

Maggie Parker

Merken