In Plauderlaune: Howard Carpendale verrät Familiengeheimnisse

redaktion@spot-on-news.de (cos/spot)
Die heimliche Hochzeit von Howard Carpendale und seiner Donnice war eine wirkliche Überraschung. Jetzt hat der Sänger weitere Details darüber verraten und dabei noch so manch anderes Familiengeheimnis gelüftet.

Howard Carpendale (72, "Ti Amo") scheint voller Geheimnisse zu stecken. Erst vor wenigen Tagen überraschte der Sänger mit seiner heimlichen Heirat mit Langzeit-Lebenspartnerin Donnice (62). Schon seit 34 Jahren gehen er und die Amerikanerin Seite an Seite durchs Leben. Was sie nach so langer Zeit nun endlich doch noch zu einer Hochzeit bewegt hat, kitzelte Carmen Nebel in ihrer TV-Sendung "Willkommen bei Carmen Nebel" am gestrigen Donnerstag aus den beiden heraus.

Es war an der Zeit

Am 12. März gaben sich Howard Carpendale und seine Donnice das Jawort. Wie es dazu kam? "Es ist kein Geheimnis, dass wir schwere Zeiten zusammen durchgemacht haben - aber die schweißen zusammen. Jetzt haben wir für uns entschieden zu heiraten und ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass es nicht gut geht", berichtet der Schlagersänger von dem gemeinsamen Entschluss. Geheiratet wurde im Standesamt von Starnberg in Bayern. Mit von der Partie waren dabei auch Howards Sohn Wayne (41) und seine Frau Annemarie (40). Sie spielten bei der Trauung eine ganz besondere Rolle.

Die beiden durften nicht nur via Handy den einen oder anderen emotionalen Schnappschuss machen, sondern übernahmen auch die ehrwürdige Stellung der Trauzeugen. Ein Moment ist Vater Howard ganz besonders im Gedächtnis geblieben: "Kurz vor dem Jawort habe ich eine Rede an Donnice gehalten. Dann wollte auch Donnice zu mir eine Rede halten und dann kamen die Tränen, aber kein Wort mehr. Die Standesbeamtin hat dann auch geweint. Es war sehr schön." An den neuen Nachnamen müsse sich die frischgebackene Carpendale-Frau jedoch erst gewöhnen. "Ich habe ihn ihr im Standesamt buchstabiert", gibt Howard mit einem Augenzwinkern zu.

Das haben Heiratsantrag und Ehering gemeinsam

Der Sänger und seine Frau scheinen auf Traditionen keinen allzu großen Wert zu legen. Denn wie Carpendale erzählt, kam es nie zu einem klassischen Heiratsantrag: "Es gab keinen richtigen Kniefall. Da hätte Donnice mir eine gescheuert." Auch in Sachen Ehering hält es der 72-Jährige eher modern. Anstatt eines Ringes trägt er ein Armand mit der Inschrift "Donnice und Howard", das er von Wayne und Annemarie geschenkt bekommen hat. Donnice ist da anders: Ihren Ringfinger ziert seit der Hochzeit ein goldener Ehering mit drei funkelnden Diamanten.

Ups, hat sich Howard etwa verplappert?

Die Hochzeitstorte, "mit einem Bild von der gesamten Familie auf Zuckerguss", soll kein Geringerer als Sohn Wayne selbst gebacken haben. Mit Familie kennt sich der 41-Jährige schließlich bestens aus. Er und Annemarie erwarten Nachwuchs. Eine Tatsache, die Vater Howard sehr stolz zu machen scheint, vielleicht ein wenig zu stolz? In Plauderlaune verrät er: " [...] Dieser Name Carpendale - jetzt kommen wahrscheinlich noch zwei dazu, ganz bestimmt sogar." Die Gerüchteküche brodelt: Bekommt Annemarie etwa Zwillinge?

Und auch ein weiteres Enkelkind könnte nicht mehr lange auf sich warten lassen. Carpendales zweiter Sohn Cass (29) wird demnächst in Amerika Hochzeit feiern. Howard und Donnice sind natürlich vor Ort, zumindest, "wenn Trump uns erlaubt reinzukommen". Im Anschluss sollen dann die noch ausstehenden Flitterwochen folgen.

Foto(s): imago/Eibner