Platz eins, zwei und drei: Drake bricht US-Chart-Rekord

teleschau
·Lesedauer: 2 Min.
Der kanadische Rapper Drake hat gut lachen: Mit den drei neuen Songs seiner EP "Scary Hours 2" sicherte er sich einen neuen Rekord in den "Billboard" Hot 100. (Bild: Rick Madonik / Toronto Star / Rick Madonik / Getty Images)
Der kanadische Rapper Drake hat gut lachen: Mit den drei neuen Songs seiner EP "Scary Hours 2" sicherte er sich einen neuen Rekord in den "Billboard" Hot 100. (Bild: Rick Madonik / Toronto Star / Rick Madonik / Getty Images)

Insgesamt acht Wochen lang hielt sich Olivia Rodrigo auf Platz eins der "Billboard" Hot 100. Nun hat ihr Rapper Drake nicht nur mit einem neuen Song den ersten Platz abgeluchst, sondern schaffte es als erster Künstler zusätzlich die folgenden beiden Ränge mit Neueinsteigern zu besetzen.

Gold, Silber und Bronze gehen nach Kanada! Die Rede ist nicht von den Olympischen Winterspielen, sondern von den US-Charts: Der kanadische Rapper Drake löste nämlich nicht nur die acht Wochen lang an der Spitze stehende Disney-Schauspielerin Olivia Rodrigo und ihren Song "Drivers License" ab, sondern sicherte sich mit drei Neueinsteigern auch gleich die ersten drei Plätze der Hot 100. Somit hatte das Branchenmagazin "Billboard", welches die Charts veröffentlicht, einen neuen Rekord zu vermelden: Drei neue Songs auf Platz eins, zwei und drei hatte es nie zuvor gegeben.

Dabei schaffte es Drakes Song "What's Next" auf die Spitzenposition, gefolgt von zwei Features: "Wants And Needs" auf dem zweiten Rang nahm er gemeinsam mit Rapper Lil Baby auf, auf dem drittplatzierten "Lemon Pepper Freestyle" ist mit Rick Ross ein weiteres Rap-Schwergewicht zu hören. Alle Tracks - es sind die einzigen darauf - entstammen der am 5. März erschienenen EP "Scary Hours 2", die letztlich nur dazu gedacht war, die Wartezeit für die Fans zu verkürzen. Denn sein ursprünglich für Januar dieses Jahres angekündigtes, sechstes Studioalbum "Cerified Lover Boy" wurde verschoben. Dieser Umstand bescherte dem 34-Jährigen nun einen neuen Chart-Rekord.

Drake schließt zu den Beatles und Ariana Grande auf

Mit gleich drei neuen Songs die Liste anzuführen, ist wie erwähnt ein Novum. Allerdings existiert ein erlauchter Kreis von Künstlern, dem es bereits gelang, mit drei Liedern innerhalb einer Woche generell an der Spitze zu stehen: Niemand geringeres als die Beatles schafften dies im März und April 1964, als "Can't Buy Me Love", "Twist And Shout" sowie "Do You Want To Know A Secret" den Pilzköpfen das komplette Treppchen sicherte - insgesamt gar für fünf Wochen. Erst im Februar 2019 legte Ariana Grande nach, die dieses Kunststück immerhin innerhalb einer Woche schaffte: "7 Rings", "Break Up With Your Girlfriend, I'm Bored" und "Thank U, Next" hoben die US-Sängerin gleich dreifach an die Spitze.

Nun gehört also auch Drake dazu. So außergewöhnlich dieser Umstand sein mag, so sehr sollte der Rapper grundsätzlich bereits an Charterfolge gewöhnt sein. "What's Next", die aktuelle Nummer eins, ist bereits sein insgesamt achter Song, der ganz oben steht. In Sachen Top-Ten-Platzierungen konnte er seine Statistik durch die drei neuen Liedern auf insgesamt 45 ausbauen.