Ronaldo-Rückkehr mit Frust und Tor

Altstar Cristiano Ronaldo hat seine Rückkehr in den Kader von Manchester United mit einem Tor gekrönt.

Beim 3:0 (1:0)-Sieg gegen Sheriff Tiraspol am Donnerstag in der Europa League traf der Portugiese, der in der Startformation von Teammanager Erik ten Hag stand, zum Endstand (81.). Zuvor hatten Diego Dalot (44.) und Marcus Rashford (62.) die Red Devils auf die Siegerstraße gebracht. (NEWS: Alles zur Europa League)

Aber der Portugiese musste vor seinem Torerfolg erstmal einen moralischen Rückschlag verkraften. In der 62. Minute wurde ein Tor des Stürmerstars zurecht wegen Abseits aberkannt. Ronaldo schnappte sich daraufhin den Ball und drosch das Leder frustriert auf die Tribüne.

Da Ronaldo im Duell mit Tottenham Hotspur eine Einwechslung verweigert und den Innenraum des Stadions in der 88. Minute verlassen hatte, war der 37-Jährige für das Premier-League-Duell beim FC Chelsea am vergangenen Samstag aus dem Kader gestrichen worden. Am Dienstag war er ins Mannschaftstraining zurückgekehrt.

Durch den Sieg erzwang United nun ein „Endspiel“ am letzten Spieltag gegen Real Sociedad San Sebastian um den Einzug in die Runde der letzten 16. (SERVICE: Alle Gruppen)

Platz eins in Union-Gruppe vergeben

Belgiens Vizemeister Union St. Gilloise sicherte sich dagegen schon vorzeitig das Ticket für das Achtelfinale. Der Gruppengegner von Bundesliga-Spitzenreiter Union Berlin gewann durch die Treffer von Teddy Teuma (10.) und Jean Lazare Amani (42.) 2:0 (2:0) bei Malmö FF.

Auch Betis Sevilla und Ferencvaros Budapest stehen bereits nach fünf Spieltagen in der Runde der besten 16. Mit dem 1:0 (0:0)-Erfolg bei Ludogorez Rasgrad aus Bulgarien sicherte sich der spanische Pokalsieger den Gruppensieg, Budapest reichte ein 1:1 (0:1) gegen AS Monaco. (SERVICE: Alle Spiele und Ergebnisse)

Premier-League-Spitzenreiter FC Arsenal verpasste hingegen die frühzeitige Qualifikation. Das Team von Trainer Mikel Arteta unterlag bei PSV Eindhoven 0:2 (0:0). Der ehemalige Gladbach-Profi Luuk de Jong bereitete den Führungstreffer von Joey Veerman (56.) vor, den zweiten Treffer erzielte der Niederländer selbst (63.). Eindhoven verkürzte damit den Rückstand auf Arsenal auf zwei Punkte.

Belgiens Fußball-Vizemeister Union St. Gilloise hat sich in der Europa League vorzeitig das Ticket für das Achtelfinale gesichert.

Der Gruppengegner von Bundesliga-Spitzenreiter Union Berlin gewann am Donnerstag durch die Treffer von Teddy Teuma (10.) und Jean Lazare Amani (42.) 2:0 (2:0) bei Malmö FF und kann mit 13 Punkten nicht mehr von Platz eins der Gruppe D verdrängt werden. (SERVICE: Alle Gruppen)

Auch Betis Sevilla steht bereits nach fünf Spieltagen in der Runde der letzten 16. Mit dem 1:0 (0:0)-Erfolg bei Ludogorez Rasgrad aus Bulgarien sicherte sich der spanische Pokalsieger den Gruppensieg. Der Franzose Nabil Fekir (56.) erzielte den Treffer des Tages.

Premier-League-Spitzenreiter FC Arsenal verpasste hingegen die frühzeitige Qualifikation. Das Team von Trainer Mikel Arteta unterlag bei PSV Eindhoven 0:2 (0:0). (SERVICE: Alle Spiele und Ergebnisse)

Der ehemalige Gladbach-Profi Luuk de Jong bereitete den Führungstreffer von Joey Veerman (56.) vor, den zweiten Treffer erzielte der Niederländer selbst (63.). Eindhoven verkürzte damit den Rückstand auf Arsenal auf zwei Punkte.