Nach Plattenfirma: Auch Künstleragentur trennt sich von Marilyn Manson

(dr/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Marilyn Manson sieht sich schweren Missbrauchsvorwürfen gegenüber. (Bild: Jack Fordyce / Shutterstock.com)
Marilyn Manson sieht sich schweren Missbrauchsvorwürfen gegenüber. (Bild: Jack Fordyce / Shutterstock.com)

Die derzeitigen Missbrauchsvorwürfe ziehen immer mehr Konsequenzen für den Schock-Rocker Marilyn Manson (52, "Sweet Dreams") nach sich. Nachdem bereits am Montag bekannt wurde, dass sich seine Plattenfirma Loma Vista Recordings mit sofortiger Wirkung von ihm getrennt habe, legt nun offenbar auch seine Künstleragentur CAA nach. Das Blatt "Variety" berichtet, dass das Unternehmen die Trennung mittlerweile auch bestätigt habe.

Das Brisante: Die kalifornische Creative Artists Agency vertritt auch die Interessen von Schauspielerin Evan Rachel Wood (33, "Westworld"). Die Ex-Partnerin von Manson, sowie weitere Frauen, werfen dem Musiker unter anderem Missbrauch bis hin zu Vergewaltigung vor. Brian Warner, so sein bürgerlicher Name, reagierte mittlerweile und wies sämtliche Vorwürfe zurück. Es handele sich in seinen Augen um eine schreckliche Verzerrung der Realität. Alle eine intimen Beziehungen hätten immer auf einem kompletten Konsens mit gleich gesinnten Partnern beruht.