Ikea eröffnet erste Mini-Filialen in Berlin und Potsdam

Willy Flemmer
Freier Autor für Yahoo

Das Team von Yahoo Finanzen stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Screenshot: Ikea

Ikea will in Deutschland kleinere Filialen eröffnen. Die so genannten "Planungsstudios" sollen zentraler liegen als die typischen Möbelhallen des Konzerns. Die ersten beiden Geschäfte sind schon für diesen Sommer geplant.

Ikea-Kunden betreten die Filialen des Möbelriesen für gewöhnlich mit der Erwartung, den perfekten Einrichtungsgegenstand zu finden. Das Gebäude verlassen sie jedoch nicht selten mit dem Vorsatz, das Geschäft nie wieder zu betreten. Zu groß ist vor allem am Wochenende das Menschengedränge in den Räumlichkeiten, zu hektisch und chaotisch geht es in den Gängen zu. Kunden, die es beim Einkaufen etwas behaglicher und intimer mögen, könnte das neue Vorhaben des schwedischen Möbelkonzerns gefallen. Ikea will in Deutschland kleinere Filialen eröffnen.

Ein Ikea Küchen-Showroom und planning studio in Stockholm (Bild: reuters)

Kleiner und zentraler

Die Mini-Filialen hätten einen weiteren Vorteil. Während sich die typische Ikea-Möbelhalle weit außerhalb, mindestens in den Industriegebieten der Städte befindet, sollen die so genannten "Planungsstudios" in den Innenstädten entstehen. Die ersten beiden Märkte würden bereits zum Spätsommer dieses Jahres im Berliner Stadtteil Pankow und in Potsdam eröffnen und damit rund ein Jahr früher, als ursprünglich vorgesehen, wie Ikea am Mittwoch mitteilte.

In den neuen City-Filialen sollen Kunden ihre Einrichtung planen. Beraten würden sie dabei vom Personal. (Bild: Getty Images)

Die Planungsstudios sollen über eine Fläche von 500 bis 1.000 Quadratmetern verfügen. Zum Vergleich: Eine typische Ikea-Halle misst rund 25.000 Quadratmeter. Die Vokabel "Planung" ist beim neuen Ladenkonzept Programm. Die City-Filialen würden nicht das gesamte Sortiment des Möbelgiganten enthalten. Vielmehr sollen die Kunden hier die Einrichtung ihrer Wohnung planen. Unterstützt würden sie dabei vom Personal. In den beiden geplanten Filialen will Ikea 35 bis 40 Mitarbeiter beschäftigen.

Lesen Sie auch: Wie Ikea und andere große Unternehmen auf das Coronavirus reagieren

Die Ware vor Ort soll für die Kunden "erlebbar" sein, wie es heißt. Sie können sie also ausgiebig testen. Haben sie sich für ein Produkt entschieden, können sie es sich nach Hause liefern lassen oder in einem der großen Filialen des Konzerns abholen.

Inspirationsquelle Hamburg-Altona 

Inspirationsquelle für die Planungsstudios soll nach Ikea-Angaben die Filiale in Hamburg-Altona gewesen sein. Mit 18.000 Quadratmetern ist dieses Einrichtungshaus zwar deutlich größer als die geplanten City-Filialen, jedoch kleiner als die großen Möbelhallen des Konzerns. Mit dem Markt in Altona habe man "sehr positive Erfahrungen in der City und abseits der grünen Wiese" gemacht, sagt der Geschäftsführer von Ikea Deutschland, Dennis Balslev, in einem Statement.

Lesen Sie auch: Städter shoppen anders: Ikeas Stadt-Filiale in Hamburg-Altona

In Berlin sieht Ikea "das Potenzial für drei bis fünf weitere Planungsstudios". Außerdem soll in der Hauptstadt ein "XS-Store" mit einer Verkaufsfläche von bis zu 10.000 Quadratmetern entstehen. Diese Mittelstufe zwischen normaler Möbelhalle und Planungsstudio würde weder eine Waren- noch eine SB-Halle haben. Ob und wann Ikea auch in anderen deutschen Städten City-Filialen und XS-Stores eröffnen wird, ist nicht bekannt.

Ikea hat in den letzten Jahren immer wieder mit neuen Geschäfts- und Ladenkonzepten experimentiert. Der Konzern zählt insgesamt 40 Ideen, die derzeit weltweit umgesetzt würden. In der Schweiz vermietet er neuerdings Büromöbel. Hierzulande hat das Möbelhaus das Rückkaufprogramm eingeführt, bei dem Kunden ausgewählte gebrauchte Möbel an den Händler verkaufen können.

Wer schon genau weiß, was er von Ikea braucht, kann sich die gewünschten Produkte natürlich auch online bestellen und liefern lassen. Wir stellen die beliebtesten Neuheiten aus dem Ikea-Store vor:

Übrigens: Mit ein bisschen Kreativität kann man sich auch seine ganz eigene “Ikea-Kollektion” basteln: Hier zeigen wir die besten Ikea-Hacks für die eigenen vier Wände: