Plötzlich ein Dip! Sollten Investoren bei Realty Income & Coca-Cola jetzt zuschlagen?

Sparen: Geld und Münzen
Sparen: Geld und Münzen

Realty Income (WKN: 899744) und Coca-Cola (WKN: 850663) weisen plötzlich einen Dip aus. Die Anteilsscheine des US-Getränkekonzerns sind zuletzt von über 65 Euro auf 61 Euro eingebrochen. Wohingegen der US-amerikanische Real Estate Investment Trust von über 73 Euro auf 66 Euro eingeknickt ist. Ein Discount im mittleren bis höheren einstelligen Prozentbereich kann durchaus interessant sein.

Aber sollten Einkommensinvestoren den Dip bei Realty Income und Coca-Cola kaufen? Blicken wir uns diese beiden spannenden Kandidaten, ihre Bewertung und die Umstände etwas näher an. Ich hätte jedenfalls eine Strategie für dich, der auch ich folge.

Realty Income & Coca-Cola: Bewertung, Währungen & Co.!

Im Endeffekt gilt, dass die Aktien von Realty Income und Coca-Cola jetzt ein Quäntchen preiswerter sind. Der Real Estate Investment Trust kommt auf ca. 4,45 % Dividendenrendite, der Getränkekonzern immerhin auf fast 2,9 %. Das sind Bewertungsmaßstäbe, die durchaus wieder attraktiver sind. Wobei auch ein Kurs-FFO-Verhältnis von ca. 16,6 und ein Kurs-Gewinn-Verhältnis in Höhe von 28 gemessen an den vorherigen Bewertungen Discounts aufweisen.

Entscheidend ist: Das Wachstum geht weiter. Realty Income konnte die Funds from Operations je Aktie zuletzt zumindest im höheren einstelligen bis zweistelligen Bereich steigern. Wohingegen Coca-Cola das Ergebnis je Aktie in gleicher Höhe wachsen ließ. Wir erkennen, dass die Bewertungen preiswerter werden. Beide Top-Aktien sind mindestens ein Dividendenaristokrat, der Getränkekonzern sogar ein Dividendenkönig. Auf diesem Bewertungsmaß, und das ist zumindest mein Zwischenfazit, könnte man durchaus wieder einen ersten Fuß in die Tür stellen.

Aber da es sich um US-amerikanische Aktien handelt, die primär in US-Dollar notiert sind, sollten Investoren den schwachen Euro durchaus einkalkulieren. Ich jedenfalls nutze einen Bewertungsaufschlag von 10 %, um hier einen gewissen Ausgleich herzustellen. Unter dieser Perspektive sind Realty Income und Coca-Cola durchaus solide. Aber der Dip reicht mir nicht, um im Moment eine größere Position nahelegen zu können.

Gestaffelt vorgehen!

Im Endeffekt erkenne ich bei Realty Income und Coca-Cola im Moment einen Mechanismus. Wenn es Neuigkeiten zur Zinsentwicklung gibt, scheint es einen Dip zu geben. Qualität und Pricing-Power sowie defensive Klasse mögen gegeben sein. Aber mit den teureren Bewertungen scheinen diese Top-Dividendenaktien ein bisschen sensibler zu reagieren.

Deshalb würde ich, wenn ich mir eine Position aufbauen möchte, ein bisschen gestaffelter vorgehen. Auf dem jetzigen Niveau einen Fuß in die Tür zu stellen kann vertretbar sein. Aber es wäre für mich nicht das Bewertungsmaß, um eine größere Position einzugehen. Das ist und bleibt für den Moment mein Zwischenfazit.

Der Artikel Plötzlich ein Dip! Sollten Investoren bei Realty Income & Coca-Cola jetzt zuschlagen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Coca-Cola und Realty Income. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2024 $47.50 Calls auf Coca-Cola.

Motley Fool Deutschland 2022