"Pitch Perfect"-Star Adam DeVine und Chloe Bridges haben geheiratet

·Lesedauer: 1 Min.
"Pitch Perfect"-Star Adam DeVine und Chloe Bridges haben geheiratet. (Bild: imago/Runway Manhattan)
"Pitch Perfect"-Star Adam DeVine und Chloe Bridges haben geheiratet. (Bild: imago/Runway Manhattan)

Das US-amerikanische Schauspielerpaar Adam DeVine (37, "Pitch Perfect") und Chloe Bridges (29, "Pretty Little Liars") hat sich das Jawort gegeben. Das meldet das "People"-Magazin unter Berufung auf einen Sprecher des Schauspielers.

Stand-up-Comedian Erik Griffin (geb. 1971) feierte die Neuigkeiten auf Instagram, indem er ein Foto von sich und DeVine mit ihren "Workaholics"-Kollegen Anders Holm (40) und Blake Anderson (37) teilte. "Verdammt Jungs! DeVine ist vom Markt! So eine großartige Hochzeit!", schrieb er dazu.

Noch haben sich die beiden Frischvermählten nicht persönlich auf Social Media dazu geäußert. Beim Heiratsantrag war das anders.

Antrag im Oktober 2019

Den Antrag hatte DeVine seiner Freundin im Oktober 2019 gemacht, damals waren sie bereits seit vier Jahren ein Paar. Und natürlich hat sie "Ja" gesagt, wie der Star überglücklich in einem Instagram-Post verkündete - zumindest hat er ihre Reaktion so gedeutet...

"Nun, eigentlich hat sie 'ahh Adam' gesagt und mich dann geküsst. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das JA bedeutet", scherzt DeVine auf der Social-Media-Plattform. Dass seine Herzensdame auf dem dazugehörigen Bild den imposanten Verlobungsring an ihrem Finger stolz in die Kamera hält, darf wohl als weiteres Indiz für die geglückte Verlobung gewertet werden.

Auch Bridges veröffentlichte Bilder der gemeinsamen Bootsfahrt, auf der der Antrag erfolgte. Sie habe vom ersten Moment, an dem sich die beiden begegnet sind, gespürt, dass zwischen ihnen eine besondere Verbindung herrscht. "Ich habe schnell gemerkt, dass er der gütigste, lustigste und beeindruckendste Mann ist, den ich je getroffen habe. Ich bin stolz darauf, sein Mädchen zu sein und werde sogar noch stolzer seine Frau sein", schrieb sie in ihrem Post.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.