Pirlo: "Ich verliere lieber, als ..."

·Lesedauer: 1 Min.
Pirlo: "Ich verliere lieber, als ..."
Pirlo: "Ich verliere lieber, als ..."
Pirlo: "Ich verliere lieber, als ..."

Nach seinem erfolglosen Trainerdebüt beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin in der vergangenen Saison will Andrea Pirlo seine Karriere als Coach trotzdem fortsetzen.

“Ich könnte überall trainieren, auch in der MLS”, sagte Pirlo im Interview mit der Webseite The Athletic. Die nordamerikanische Liga hatte Pirlo bereits in seinen letzten Jahren als Spieler kennengelernt.

Pirlo verteidigt seine Philosophie

Ein Jahr nachdem er zum Juve-Trainer berufen wurde, wartet der italienische Weltmeister von 2006 auf eine neue Chance.

“Ich hätte als Trainer mehr tun können, aber ich rüttle nicht an meinem Fußballkonzept. Ich verliere lieber, als das ganze Spiel damit zu verbringen, mich in meinem eigenen Strafraum zu verteidigen”, sagte der 42-Jährige, der mit Serienmeister Juventus das Ziel Scudetto in der abgelaufenen Saison klar verfehlt hatte.

Dennoch schätzt Pirlo seine Erfahrungen auf der Turiner Bank: “Es war eine intensive Saison, an der ich wachsen konnte.”

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.