Warum die Pinterest-Aktie um 9,7 % korrigierte

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.

Die Pinterest-Aktie (WKN: A2PGMG) hat einen schwachen Wochenausklang hinter sich. Mit Blick auf den Aktienkurs sehen wir zum Handelsschluss ein Kursniveau von 76,22 US-Dollar (16.04.2021, maßgeblich für alle Kurse und fundamentalen Kennzahlen). Das entspricht einem Minus in der Intraday-Performance von ca. 9,7 %. Alles andere als ein Katzensprung beim Abverkauf.

Aber was sind die Gründe für den Abverkauf der Pinterest-Aktie? Gibt es einen fundamentalen Grund dafür? Spannende Fragen. Natürlich existieren auch ein, zwei Antworten, die wir bei der Einschätzung der aktuellen Ausgangslage beachten sollten.

Pinterest-Aktie: Zu hohe Erwartungen …?

Wie wir mit Blick auf die aktuelle Nachrichtenlage erkennen können, gibt es möglicherweise wirklich einen fundamentalen Grund, der die Pinterest-Aktie jetzt zum Korrigieren gebracht hat. Dabei geht es um eine womöglich vorhandene Schwächeperiode bei dieser eigentlich starken Wachstumsgeschichte. Erwartungen und Realität könnten dabei auseinanderklaffen.

Ein Artikel des US-amerikanischen Börsen- und Wirtschaftsnachrichtenportals Seeking Alpha hat dabei unter Würdigung einer Analyse von Seeking Alpha die Möglichkeit der Verlangsamung bei der Monetarisierung der Plattform gesehen. Demnach gebe es einige Hinweise, dass sogenannte Omni-Channel-Einzelhändler eine Verlangsamung der Ausgaben sehen.

Das wiederum spräche dafür, dass der Pinterest-Aktie ein schwächeres Quartal bevorstehe, als zunächst angenommen wird. Zur Erinnerung: Das Management des sozialen Netzwerks rechnet mit einem Wachstum von ca. 70 % im Jahresvergleich. Eine Verlangsamung des Umsatzwachstums könnte entsprechend ein Schlag für die Aktie sein.

Auch weil die Pinterest-Aktie in den letzten Quartalen und Monaten stark gestiegen ist. Der Börsenwert ist mit 48,4 Mrd. US-Dollar auch alles andere als gering. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis liegt selbst auf Basis des vierten Quartals bei ca. 17,3. Wobei dieser Zeitraum alleine saisonal gesehen ein besonders starkes Wachstum besessen haben könnte.

Eine volatile Wachstumsgeschichte

Foolishe Investoren sollten dies womöglich nicht überbewerten. Natürlich könnte das Wachstum der Pinterest-Aktie kurzfristig schwächer ausfallen. Das Geschäft ist leicht zyklisch und von teilweise schwankenden Werbebudgets abhängig.

Trotzdem stimmt die Wachstumsthese weiterhin und langfristig orientiert. Das soziale Netzwerk kann weiter wachsen. Sowie mittel- bis langfristig Fortschritte bei der Monetarisierung machen. Zwei Key-Faktoren, die definitiv nicht am Endpunkt angelangt sind und entsprechend weiteres Potenzial besitzen.

Für die Pinterest-Aktie könnte es daher immer mal eine Bremse bei der Wachstumsgeschichte geben. Allerdings sollten Investoren kurzfristige Schmerzen gegen die langfristige Perspektive abwägen. Das könnte weiterhin ein attraktives Chance-Risiko-Verhältnis implizieren.

Der Artikel Warum die Pinterest-Aktie um 9,7 % korrigierte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Pinterest. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Pinterest.

Motley Fool Deutschland 2021