Warum die Pinterest-Aktie seit Anfang Juli 33 % an Wert eingebüßt hat

·Lesedauer: 2 Min.

Die Pinterest-Aktie (WKN: A2PGMG) hat zuletzt massiv an Wert verloren. Alleine seit Anfang Juli, genauer gesagt dem 6. dieses Monats, korrigierten die Anteilsscheine des sozialen Netzwerks von 80,29 US-Dollar auf das derzeitige Aktienkursniveau von 53,86 US-Dollar. Ein Minus von ca. 33 %, was natürlich alles andere als wenig ist.

Die Gründe für diesen Abverkauf? Da könnte es einige geben. Riskieren wir einen Blick zurück. Sowie auch darauf, warum die Aktie Potenzial besitzen könnte und was bei der Pinterest-Aktie in den kommenden Quartalen passieren sollte.

Pinterest-Aktie: Darum 33 % minus!

Die Pinterest-Aktie hat sich zuletzt eigentlich operativ gar nicht so schlecht geliefert. Insbesondere wenn wir die finanziellen Kennzahlen in den Fokus rücken, so sehen wir ein starkes Wachstum. Die Umsätze kletterten im zweiten Quartal und im Jahresvergleich um 125 % auf 613 Mio. US-Dollar. Auch für das dritte Quartal rechnet das Management erneut mit einem soliden Wachstum von ca. 40 %. Wobei es keine genaue Prognose gibt. Kleiner Hinweis: Das könnte bereits Teil des Problems sein.

Das, was jedenfalls maßgeblich als Belastung gedient hat, ist das Nutzerwachstum gewesen. So stiegen die monatlich aktiven Nutzer hinter der Pinterest-Aktie um lediglich 9 % im Jahresvergleich auf 454 Mio. Bei den US-Nutzern gab es sogar einen Rückschritt. Derzeit scheinen die Investoren daher zumindest die Möglichkeit einer Wachstumsverlangsamung oder Stagnation einzupreisen.

Gepaart mit einer vergleichsweise teuren Bewertung hat das zum Abverkauf bei der Pinterest-Aktie geführt. Mit Blick auf eine Marktkapitalisierung in Höhe von 34,7 Mrd. US-Dollar liegt das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei fast 14. Günstig ist das selbst für eine Wachstumsaktie, die den Umsatz demnächst um 40 % steigern könnte, eher nicht.

Potenzial bei Monetarisierung mit E-Commerce

Die Pinterest-Aktie könnte jedoch noch Potenzial besitzen. Selbst wenn sich das Nutzerwachstum verlangsamen sollte, ist die Monetarisierung noch vergleichsweise klein. Durchschnittlich 1,32 US-Dollar je Nutzer dürften erst die Spitze des Eisbergs des langfristig orientierten Potenzials sein.

Allerdings ist das nicht alles: Die Pinterest-Aktie könnte immer mehr zu einem E-Commerce-Akteur heranreifen. Ideen, Inspiration und kreative Dinge laden quasi dazu ein, den Onlinehandel zu verknüpfen. Listen und auch die Verknüpfung mit den jeweiligen Händlern erscheinen in meinen Augen absolut sinnvoll.

Insofern glaube ich, dass dieses soziale Netzwerk langfristig orientiert noch Potenzial besitzt. Auch, was die Monetarisierung angeht. Aber vor allem, was das Ausdehnen des Geschäfts auf weitere Bereiche wie den E-Commerce angeht. Geht diese Investitionsthese auf, bin ich überzeugt: Hier schlummert noch einiges an Potenzial. Wobei sich das Wachstum kurz- bis mittelfristig natürlich stärker präsentieren sollte.

Der Artikel Warum die Pinterest-Aktie seit Anfang Juli 33 % an Wert eingebüßt hat ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Pinterest. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Pinterest.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.