Pinterest-Aktie: Ein Übernahmeziel?!

Die Pinterest-Aktie (WKN: A2PGMG) als ein Übernahmeziel? Okay, okay. Um fair zu sein: Diese Schlagzeile klingt ziemlich nach 2021. Zum Herbst des letzten Jahres kamen Gerüchte auf, wonach PayPal ein Interesse am Kauf haben könnte. Schnell ist klar geworden: Daraus wird nix. Ob es trotzdem Substanz um die Gerüchte gegeben hat, das ist ebenfalls eine interessante Frage.

Aber es gibt erneut spannende Spekulationen um eine mögliche Übernahme von Pinterest. Im Fokus steht dieses Mal jedoch nicht PayPal, sondern Alphabet. Schauen wir uns das einmal etwas näher an.

Pinterest-Aktie: Eine Übernahme durch Alphabet?

Eines vorweg: Es sind auch dieses Mal sehr vage Spekulationen, die die Pinterest-Aktie im Laufe dieser Woche in Bewegung versetzten. Allerdings welche, die durchaus auf Aussagen des CEO von Alphabet basieren. Wobei er sehr vage geblieben ist und sein Nichts-Sagen im Endeffekt ausschlaggebend gewesen ist.

Alphabet halte jedenfalls Ausschau nach strategisch passenden Käufen und sei dazu bereit, hieß es am Rande einer Konferenz. Offenbar ist man dabei auch bereit, in den Markt sozialer Netzwerke stärker einzusteigen. Entscheidender Part bei den Äußerungen des CEO: Twitter passe nicht ins Beuteschema. Einen Kommentar zu Pinterest lehnte der Funktionär jedoch ab.

Das Kalkül des Marktes ist nun ein wenig: Der CEO von Alphabet gibt sich vage bis nichtsahnend, um womöglich einen taktischen Vorteil bei einer Übernahme der Pinterest-Aktie zu erhalten. Allerdings ist das für mich eine sehr dünne Decke. Substanz oder ein konkretes Interesse sieht für mich dann doch anders aus.

Weiterhin ein mögliches Übernahmeziel

Allerdings könnte die Pinterest-Aktie für mich zumindest weiterhin Ziel möglicher Übernahmen sein. Im Endeffekt ist die fundamentale Bewertung sehr, sehr preiswert. Wir sehen hier eine Marktkapitalisierung in Höhe von gerade einmal 15,8 Mrd. US-Dollar. Auch ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von nicht einmal 6 spiegelt ein günstiges Bewertungsmaß wider. Zuletzt gelang es dem Unternehmen sogar, in die schwarzen Zahlen hineinzurutschen.

Interessant ist jedoch insbesondere, dass das Management von Pinterest die nächste Wachstumsphase einläutet. Zukünftig dürfte der E-Commerce eine viel, viel größere Rolle spielen. Die Kreativität und das Finden von Inspiration mit direkten Shopping-Kanälen zu verknüpfen, das ist für mich seit geraumer Zeit eine naheliegende Wette.

Persönlich hoffe ich, dass die Pinterest-Aktie nicht Opfer einer Übernahme wird. Meine Vermutung ist, dass wir ansonsten als Investoren eine potenzialreiche, langfristige Investition verpassen würden.

Der Artikel Pinterest-Aktie: Ein Übernahmeziel?! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von PayPal und Pinterest. Suzanne Frey arbeitet als Führungskraft bei Alphabet,  und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A- & C-Aktien), PayPal Holdings und Pinterest.

Motley Fool Deutschland 2022