Pininfarina Battista Anniversario soll 350 km/h fahren können

de.info@motor1.com (Stefan Leichsenring)
Pininfarina Battista Anniversario

Extremer Elektro-Supersportler in streng limitierter Auflage

Pininfarina präsentiert die ultimative Variante seines elektrisch angetriebenen Supersportlers Battista: den Battista Anniversario. Er wird zur Feier des 90-jährigen Jubiläums der von Battista „Pinin“ Farina gegründeten legendären Karosseriebau- und Designfirma Pininfarina aufgelegt und ist "der leistungsstärkste Sportwagen, der je in Italien entworfen und gebaut wurde", so der Hersteller.

Die Battista-Anniversario-Modelle werden in Cambiano, Turin, von Hand gefertigt; dort hat Pininfarina sein Designzentrum und seinen Firmensitz. Nur fünf Stück werden gefertigt, zu einem Stückpreis von mindestens 2,6 Millionen Euro.

Der normale Battista und noch ein Konkurrent:

Pininfarina-Chef Paolo Pininfarina: "Mein Großvater hatte immer die Vision, dass es eines Tages eine eigenständige Modellreihe der Marke Pininfarina geben wird. Der Battista Anniversario, der ihm zu Ehren anlässlich des 90-jährigen Bestehens der von ihm gegründeten Carrozzeria so benannt wurde, stellt auf herrliche Weise eine Verbindung zwischen unserer Vergangenheit und der Zukunft des Automobils her."

Die fünf Anniversario-Modelle werden jeweils in einer Kombination aus drei Farben lackiert: Bianco Sestriere, Grigio Antonelliano und Iconica Blu. Die Spezialisten in Cambiano benötigen mehrere Wochen für die Lackierung jedes Autos, denn die Farbe wird Schicht für Schicht von Hand aufgetragen. Die Karosserie wird dreimal auseinander- und wieder zusammengebaut, damit Nadelstreifen in den drei verschiedenen Farben aufgemalt werden können.

Zur Ausstattung des Battista Anniversario gehört auch das "Furiosa"-Paket, das jetzt für alle Battista-Modelle bestellt werden kann. Das Aerodynamik-Paket besteht aus einem überarbeiteten Frontsplitter, Seitenschwellern und einem Heckdiffusor aus Carbon. Das soll für mehr Abtrieb, größere Stabilität bei höheren Kurvengeschwindigkeiten und eine bessere Balance sorgen.

Nur beim Anniversario sind die Teile in einer zweifarbigen Kombination aus charakteristischem Sichtcarbon und in Iconica Blu getöntem Karbon ausgeführt, mit Nadelstreifen in Bianco Sestriere. Neben der exklusiven Lackierung sind ein spezieller Heckflügel, Luftleitbleche am Heck und weitere maßgeschneiderte Details dem Battista Anniversario vorbehalten. 

Pininfarina Battista Anniversario

Das Handling des Anniversario soll durch eine Reduzierung des Gesamtgewichts "um fast 10 Kilo" noch sportlicher sein. Verantwortlich dafür sind neue geschmiedete Aluminiumräder mit Zentralverschluss. Die Hinterräder messen nun 21 statt 20 Zoll. Zusammen mit den High-Performance-Reifen ermöglichen sie eine Höchstgeschwindigkeit von 350 km/h.

Zu den weiteren Details zählen Sitze aus schwarzem Leder und schwarzem Alcantara. Zudem erhält die Sonderedition Scheinwerfer mit einer Gravur, den Schriftzug "Anniversario" an den Kotflügeln, schwarz eloxierte Türschilder mit einer Hommage an die Gründung der Carrozzeria Pinin Farina im Jahr 1930, "Pininfarina 90"-Logos und ein speziell graviertes Typenschild zwischen den Sitzen.

Pininfarina Battista Anniversario

Die Technik teilt sich der Anniversario mit dem 2019 auf dem Genfer Salon präsentierten normalen Battista. Monocoque und Karosserie sin aus Carbon. Vier Elektromotoren erzeugen 1.900 PS und 2.300 Newtonmeter Drehmoment. Ein Torque-Vectoring-System verteilt die Kraft an die einzelnen Räder.

Damit sprintet der Battista in unter zwei Sekunden auf 100 km/h und ist damit laut Pininfarina schneller als ein aktueller Formel-1-Wagen. In unter 12 Sekunden ist Tempo 300 erreicht. Die 120-kWh-Batterie ermöglicht über 500 Kilometer.

Im Sommer 2020 wird eine kleine Zahl potenzieller Kunden den Pininfarina Battista bei exklusiven Events auf der ganzen Welt erleben können. Insgesamt werden nur 150 Battista gefertigt, wobei die fünf Anniversario-Modelle schon eingeschlossen sind. Der Produktionsstart und die Auslieferung an die Kunden sollen Ende 2020 erfolgen.