Pimco-Geschäftsführer Brent Harris scheidet nach 35 Jahren aus

Michael McDonald
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Brent Harris, Managing Director und Mitglied der Geschäftsführung bei der Allianz-Tochter Pacific Investment Management Co. (Pimco), tritt nach 35 Jahren bei dem Vermögensverwalter ab.

Harris werde Ende dieses Jahres in den Ruhestand gehen, aber bis Anfang 2021 als Treuhänder bleiben, “um einen ordnungsgemäßen Übergang zu gewährleisten”, schrieben Chief Executive Officer Emmanuel Roman und Group Chief Investment Officer Daniel Ivascyn in einem Memo an Mitarbeiter, in das Bloomberg Einblick hatte. Eine Sprecherin von Pimco aus Newport Beach, Kalifornien, bestätigte das Memo.

“Brent war während seiner vielseitigen und in die Geschichte eingegangenen 35-jährigen Karriere in der Firma ein Gigant in der Vermögensverwaltungsbranche”, schrieben Roman und Ivascyn und verwiesen auf seine Aufgaben bei der Auflegung von Fonds, als Mitglied des Pimco-Exekutivkomitees und bei der Zusammenarbeit mit der Branchenhandelsgruppe Investment Company Institute.

Laut dem Memo verwaltete Pimco ein Vermögen von 8,5 Milliarden Dollar, als Harris in das Unternehmen eintrat. Der Spezialist für Festverzinsliche betreut nun ein Kapital von etwa 2 Billionen Dollar.

Überschrift des Artikels im Original:Pimco Managing Director Brent Harris to Retire After 35 Years

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.