Nach brisantem Messi-Poster: WM in Russland "wird sicher sein"

Im kommenden Sommer steht die Weltmeisterschaft in Russland an. Ein kürzliches aufgetauchtes Messi-Poster sorgt für einige Sicherheitsfragen.

Vor wenigen Tagen veröffentlichte eine Pro-ISIS-Gruppierung in Russland ein Poster vom fünfmaligen Weltfußballer Lionel Messi, bei dem der argentinische Superstar mit blutigen Tränen abgebildet wurde. Dieses Bild wurde als bedrohende Nachricht in Hinblick auf die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr verstanden. Nun hat sich der argentinische Botschafter in Russland zum Thema geäußert.

"Die Aussagekraft des Bildes ist auf den ersten Blick sehr stark", sagte Ricardio Lagorio bei TyC Sports . "Zunächst möchte ich Messi und seiner Familie meine Unterstützung zusichern. Sie sind die Hauptbetroffenen dieses schrecklichen Posters."

Dennoch glaubt der Botschafter, dass das Turnier im Sommer nicht gefährdet ist: "Ich habe keine Zweifel daran, dass Russland die volle Sicherheit für Spieler, Fans und Touristen garantieren kann. Deshalb rufe ich zu Ruhe auf und bitte Menschen, die derzeit noch über eine Reise zur WM nachdenken, sich nicht von dieser Botschaft verunsichern zu lassen."

Dass das Land zu einer reibungslosen Ausrichtung in der Lage ist, hat es laut Lagorio bereits bewiesen. "Der Confed Cup hat bereits stattgefunden und war mehr als sicher. Alles lief nach Plan", sagte er. "Die Regierung wird alle nötigen Maßnahmen einleiten, dass es keine Sicherheitsprobleme geben wird", so der Diplomat abschließend.