Pietro Lombardi: Welcher Promi jetzt bei ihm zuhause wohnt

·Lesedauer: 2 Min.

Es ist noch nicht allzu lange her, dass Pietro Lombardi (29) stolz erzählte, sein Traumhaus gefunden zu haben: Im April schwärmte der Sänger ('Phänomenal') von seiner neuen Bleibe. "Ich möchte hiermit den Grundstein für meine Zukunft setzen, für meine künftige Frau und für meine große Familie, von der ich immer noch träume", sagte der Star damals zu 'Bild'.

"Das ist eine Qual, die Kinder gehen kaputt"

Doch zurzeit lebt Pietro im Hotel. Was also ist passiert. In seinem emotionalen Comeback-Video auf Instagram erklärte der 'DSDS'-Gewinner, dass er das Haus vorübergehend einem Freund und dessen Familie überlassen habe. Dieser Freund habe sich bei ihm gemeldet und "war am Ende, komplett am Ende." Sein Haus stand nach der Flutkatastrophe in NRW komplett unter Wasser, er hatte für sich und seine Familie keine Bleibe. Ein Hotel schien keine gute Lösung, erklärte Pietro: "Wer will mit seinen drei Kindern im Hotel leben, sechs, sieben, acht Monate? Das ist eine Qual, die Kinder gehen kaputt." Der Sänger ging nach dem Telefonat in sich und beschloss: "Ich kann das nicht so stehenlassen."

Pietro Lombardi hilft aus

Pietro griff also zum Telefon und bot diesem Freund seine neue Bleibe an, in die er selbst gerade erst gezogen war. Jetzt meldeten 'Bild' und RTL: Bei dem Freund soll es sich um niemand Geringeren handeln als Comedian und Moderator Oliver Pocher (43). Erste Gerüchte waren bereits aufgetaucht, als dessen Frau Amira (28) unter dem Video auf Instagram kommentierte: "Großer Mann mit noch größerem Herzen. Danke für alles Pietro!"

Immerhin konnte sich Pietro bei seinem guten Kumpel revanchieren, denn es war Oliver Pocher, der ihm Unterschlupf bot, als Pie sich von seiner damaligen Frau Sarah Engels (28) trennte. Wann Pietro Lombardi jetzt endlich in sein neues Haus ziehen kann, ist nicht bekannt.

Bild: Anke Waelischmiller/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.