Pietro Lombardi: “Der Ex-Mann hat nichts auf der Hochzeit verloren"

·Lesedauer: 1 Min.

Vor wenigen Monaten hatten Pietro Lombardi (28) und seine Ex-Frau Sarah Engels (28) wohl noch geplant, dass er auf ihrer Hochzeit mit dem Fußballspieler Julian Büscher (28) singen wird. Doch als Sarah am Sonntag (30. Mai) "Ja" sagte, fehlte von dem Sänger jede Spur.

Pietro Lombardi war beschäftigt

Herrscht etwa nach so vielen Jahren guter Freundschaft zwischen dem Ex-Ehepaar plötzlich böses Blut? Keinesfalls, versicherte Pietro gegenüber 'Bild': "Ich glaube, der Ex-Mann hat nichts auf der Hochzeit verloren, außerdem musste ich arbeiten. Ich wusste, dass beide heiraten, aber nicht wann und wo, um ehrlich zu sein." Sein Fehlen hatte allerdings auch rein praktische Gründe: Der Sänger ('Phänomenal') befand sich am Hochzeitstag Tausende Kilometer entfernt in der Türkei, drehte dort mit Fußball-Legende Lukas Podolski (35) einen Werbespot für Eis.

Auch Alessio hat einen neuen Namen

Dass seine Ex mit der Eheschließung seinen Nachnamen endgültig ablegte und jetzt statt Sarah Lombardi wieder Sarah Engels heißt, geht für Pietro in Ordnung: "Es ist alles gut. Sie hat neu geheiratet und es wäre auch echt komisch für ihren neuen Mann Julian gewesen, wenn Sarah weiter den Namen Lombardi getragen hätte." Der gemeinsame Sohn Alessio wird allerdings nach wie vor Lombardi als ersten Nachnahmen führen, heißt jetzt Lombadi-Engels.

Und wie sieht es bei Pietro aus — der geht schließlich nach wie vor als Single durchs Leben? Inspiriert ihn die Hochzeit seiner Ex-Frau vielleicht? Fans würden es Pietro Lombardi auf jeden Fall gönnen, wenn auch er bald das große Glück findet.

Bild: Anke Waelischmiller/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.