Pieringer kommt, SC Paderborn 07 siegt

Pieringer kommt, SC Paderborn 07 siegt
Pieringer kommt, SC Paderborn 07 siegt

Der SCP trug einen knappen 1:0-Erfolg gegen Magdeburg davon. Vollends überzeugen konnte Paderborn dabei jedoch nicht.

Kurz vor der Pause stellte Waschitzki-Günther (Bremen) noch Jamie Lawrence vom 1. FC Magdeburg mit Gelb-Rot vom Platz. Torlos ging es zur Halbzeitpause in die Kabinen. In der Halbzeitpause änderte Christian Titz das Personal und brachte Alexander Bittroff und Daniel Elfadli mit einem Doppelwechsel für Andreas Müller und Tatsuya Ito auf den Platz. Mit Marco Schuster und Sirlord Conteh nahm Lukas Kwasniok in der 65. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Dennis Srbeny und Marvin Pieringer. Dass der SC Paderborn 07 in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Pieringer, der in der 79. Minute zur Stelle war. Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 1:0 zugunsten des Gastgebers.

Dem SCP ist der Platz an der Sonne aktuell nicht zu nehmen. Gegen Magdeburg verbuchte man bereits den fünften Saisonsieg. Der Angriff von Paderborn wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 21-mal zu. Nur einmal gab sich der SC Paderborn 07 bisher geschlagen.

Der 1. FC Magdeburg stellt die anfälligste Defensive der 2. Liga und hat bereits 18 Gegentreffer kassiert. Die Gäste befinden sich derzeit im Tabellenkeller. Mit nun schon fünf Niederlagen, aber nur einem Sieg und einem Unentschieden sind die Aussichten von Magdeburg alles andere als positiv.

Der 1. FC Magdeburg kam in den letzten fünf Spielen nicht in Fahrt und steckte in dieser Zeit vier Niederlagen ein und entschied kein einziges Match für sich. Dagegen reitet der SCP derzeit auf einer Welle des Erfolges. Vier Siege und ein Remis heißt hier die jüngste Bilanz.

Am kommenden Samstag trifft Paderborn auf den SSV Jahn Regensburg, Magdeburg spielt tags darauf gegen SpVgg Greuther Fürth.