Werbung

Pierce Brosnan über Gerüchte um neuen Bond: Er "hat das Zeug dazu"

Pierce Brosnan spielte selbst in vier Filmen James Bond - wird Aaron Taylor-Johnson sein Nachfolger? (Bild: 2024 OSCAR GONZALEZ FUENTES/Shutterstock.com / Charlie Steffens/AdMedia/ImageCollect)
Pierce Brosnan spielte selbst in vier Filmen James Bond - wird Aaron Taylor-Johnson sein Nachfolger? (Bild: 2024 OSCAR GONZALEZ FUENTES/Shutterstock.com / Charlie Steffens/AdMedia/ImageCollect)

Für Pierce Brosnan (70) ist Aaron Taylor-Johnson (33) eine gute Wahl als neuer 007-Darsteller. In der "Ray D'Arcy Show" von RTÉ Radio 1 wurde der Schauspieler, der selbst zwischen 1995 und 2002 in vier Filmen James Bond verkörperte, gefragt, was er von den Gerüchten halte, dass Taylor-Johnson der nächste Bond sein könnte.

Pierce Brosnan: "Der Mann hat das Zeug dazu"

"Ich denke, der Mann hat das Zeug und das Talent und das Charisma, um Bond zu spielen", sagte Pierce Brosnan über seinen jungen Schauspielkollegen. Der 70-Jährige kennt Taylor-Johnson offenbar gut. Mit ihm realisierte er 2009 eines der ersten Projekte seiner Produktionsfirma Irish DreamTime, den Film "Zeit der Trauer" (im Original "The Greatest").

"Einer der ersten Filme, den wir gemacht haben, einer der frühesten Filme, war 'The Greatest'. Und er war der Größte darin", sagte Brosnan über den Film, in dem er auch selbst neben Taylor-Johnson, Carey Mulligan (38) und Susan Sarandon (77) mitspielte. "Also, ja, ich habe die Nachrichten über seine Möglichkeiten als Bond gelesen, und ich würde auf jeden Fall meinen Hut vor dem Kerl ziehen", fügte Pierce Brosnan hinzu.

Auf die Frage, welchen Rat er Taylor-Johnson geben würde, sollte er tatsächlich der neue 007 werden, sagte Brosnan zudem: "Sei mutig. Geh da raus. Hab eine tolle Zeit." Weiter riet der Ex-007: "Liebe es einfach. Mache es einfach. Du kannst es."

Wer wird der neue James Bond?

Offiziell ist das Rennen um die Nachfolge von Daniel Craig (56) als James Bond immer noch nicht entschieden. Berichte, dass Aaron Taylor-Johnson die Rolle bekommen soll, wurden zuletzt dementiert. "The Sun" hatte berichtet, dass dem "Kick-Ass"-Star "offiziell angeboten wurde, James Bond zu spielen". Die "BBC" hat den Spekulationen anschließend zunächst ein Ende gesetzt. Ein Insider der Produktion verriet, dass "an den Gerüchten nichts dran ist".