Philippinen öffnen Reiseverkehr für geimpfte Touristen aus 157 Ländern

·Lesedauer: 1 Min.
Bei deutschen Touristen sind die Philippinen sehr beliebt (AFP/Ernesto CRUZ)

Nach mehr als 20 Monaten öffnen die Philippinen ihre Grenzen erstmals wieder für den internationalen Reiseverkehr. Vom 1. Dezember an dürfen vollständig gegen das Coronavirus geimpfte Touristen aus Deutschland und 156 weiteren Ländern wieder in den südostasiatischen Inselstaat einreisen, wie der Sprecher von Präsident Rodrigo Duterte am Freitag vor Journalisten sagte. Für Reisende aus China, Taiwan und Indien bleiben die Beschränkungen dagegen bestehen.

Voraussetzung dafür, dass die Reisenden aus Deutschland und den 156 weiteren Ländern sich nicht in Quarantäne begeben müssen, sei neben einem Impfnachweis ein aktueller negativer Corona-Test, sagte der Sprecher Karlo Nograles. Zudem dürften die Menschen in den zwei Wochen vor ihrer Einreise in die Philippinen nicht in Ländern mit hohen Corona-Infektionsraten gewesen sein.

"Dies ist wirklich unsere einzige Chance und Gelegenheit, um die Wirtschaft wiederzubeleben", sagte Nograles. Die philippinische Wirtschaft hängt stark vom Tourismus ab. Im Jahr 2019 hatte die Branche einen Anteil von fast 13 Prozent am Bruttoinlandsprodukt. Im darauffolgenden Jahr fiel dieser Wert auf 5,4 Prozent, die Zahl der Touristen brach um 82 Prozent ein.

isd/ans

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.