Philion SE: Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens für Tochtergesellschaft Fexcom GmbH

·Lesedauer: 2 Min.

DGAP-News: Philion SE / Schlagwort(e): Insolvenz
26.10.2020 / 10:10
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Philion SE: Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens für Tochtergesellschaft Fexcom GmbH

Insolvenzanträge für Philion SE und Tochtergesellschaft O.B.S. GmbH folgen

Berlin, 26. Oktober 2020: Die Verwaltung der Philion SE (ISIN: DE000A1X3WF3) hat heute für die zur Unternehmensgruppe gehörende Tochtergesellschaft Fexcom GmbH beim zuständigen Amtsgericht Leipzig einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wegen Zahlungsunfähigkeit gestellt. Die Insolvenzanträge für die Philion SE und die O.B.S. GmbH werden im Laufe der Woche gestellt.

Im Nachgang zu der am 28. Juli 2020 per Ad hoc Meldung veröffentlichten Lage der Philion SE konnte bislang keine Lösung gefunden werden. Aufgrund der Schließung sämtlicher Telekommunikationsfilialen im Rahmen des allgemeinen Lockdowns musste Philion erhebliche Einnahmeausfälle hinnehmen. Zum Ausgleich wurden KfW-Fördermittel beantragt, weitere Finanzierungsoptionen geprüft und zuletzt ein Antrag beim Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gestellt. Obwohl eine weitestgehende Einigung über die Eckpunkte einer stillen Beteiligung durch den Bund erzielt werden konnte und sich ein potenzieller neuer Investor deutlich mit Eigenkapital beteiligen wollte, konnte eine abschließende Einigung zur Finanzierung des benötigten Liquiditätsbedarfs bislang nicht erzielt werden. Auch kurzfristige Maßnahmen wie Kurzarbeit und fortlaufende Restrukturierungsmaßnahmen konnten die Liquiditätsengpässe nicht mehr kompensieren.

Das Geschäft der Philion SE hatte sich zuletzt positiv entwickelt. Nach der Einleitung und Umsetzung umfangreicher Restrukturierungsmaßnahmen im 2. Halbjahr 2019 konnten Kosten gesenkt und die vertriebliche Leistungsfähigkeit deutlich gesteigert werden. Weiterhin hatte die Philion Gruppe geplant, gemeinsam mit ihrem Partner SafeToNet das Produktportfolio deutlich zu erweitern und unter der Marke ibuy in den Markt zu tragen.

Kontakt
Philion SE // M: ir@philion.de // www.philion.de 

Disclaimer
Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Philion SE findet nicht statt. Diese Mitteilung stellt keinen Wertpapierprospekt dar. Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan bestimmt.


26.10.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Philion SE

Wallstr. 15 a

10179 Berlin

Deutschland

Telefon:

+49 (0)30 28 49 36 40

E-Mail:

info@philion.de

Internet:

www.philion.de

ISIN:

DE000A1X3WF3

WKN:

A1X3WF

Börsen:

Regulierter Markt in Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, Frankfurt

EQS News ID:

1142988


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this