"Phänomenal!": Robert zaubert am Gartengrill ein fast "Perfektes Dinner"

Geschmort wird bei Robert nicht am Herd, sondern am Grill über offenem Feuer.
 (Bild: RTL)
Geschmort wird bei Robert nicht am Herd, sondern am Grill über offenem Feuer. (Bild: RTL)

An Tag 5 geht's am Tegernsee noch mal heiß her: Grillhändler Robert (37) beweist am offenen Feuer, dass er seinen Beruf versteht und auf offener Flamme schmackhafte Speisen zubereiten kann. Das Ergebnis: das fast perfekte Dinner ...

In seinem Haus in Bad Wiessee muss Robert mit einer zwei Quadratmeter großen Küche auskommen. Er nimmt's gelassen: "Es ist die Küche der kurzen Wege." Überhaupt spielt sich ein Großteil der Zubereitung im Garten ab. Der Inhaber eines Grillgeschäfts kennt sich mit dem Element Feuer berufsbedingt bestens aus, deshalb nennt er sein Drei-Gänge-Menü "Feuer, Wasser, Erde, Luft":

  • Vorspeise: Wasser - Garnele, Ringelbeete, Zitronengras, Limette

  • Hauptspeise: Erde - Zweierlei vom Strohschwein

  • Nachspeise: Luft - Vogelnest

"Das Feuer wird uns wohl das ganze Menü über begleiten", ahnt Markus (42), dass Robert sein Lieblingselement als Basis nutzt. In der Tat steht Robert viel am Grill - eine schweißtreibende Angelegenheit draußen wie drinnen. "Es ist einfach bullenheiß in dieser Mikroküche, wenn dann der Ofen dazu läuft", erklärt Robert, warum er recht abgekämpft aussieht.

Nach einer langen Wartezeit freuen sich die Gäste auf die Vorspeise, von links: Kathy, Markus, Gastgeber Robert, Alina und Judith. (Bild: RTL)
Nach einer langen Wartezeit freuen sich die Gäste auf die Vorspeise, von links: Kathy, Markus, Gastgeber Robert, Alina und Judith. (Bild: RTL)

Roberts Angstgegner sind die Schupfnudeln

Der Nachteil am Grillen: Robert ist lange weg und verbringt wenig Zeit mit seinen Gästen. Bei der langen Warterei auf die Vorspeise werden die allmählich müde. Doch das Ausharren lohnt sich: Die in Limette marinierten gegrillten Garnelen auf gegrilltem Beete-Carpaccio in Garnelen-Zitronengras-Sud schmecken vorzüglich. Judith (57) schwärmt: "Die Garnelen fand ich phänomenal." Alina (27) mag die Gesamtkomposition: "Ich hatte ganz viele unerwartete Momente."

Die Hauptspeise besteht aus geschmorten Schweinsbackerl und gebratenem Kachelfleisch mit Schupfnudeln und Spitzkraut. "Am Grill fühle ich mich immer relativ entspannt und ausgeglichen", spielt der Grillmeister gekonnt mit der Hitze. Auch das Schmorgericht gart Robert über offenem Feuer: "Ich hoffe, dass ich einen Überraschungseffekt erzielen kann." Sein Angstgegner sind eher die Schupfnudeln aus Kartoffelteig: "Beim ersten Mal sind sie mir voll in die Hose gegangen."

Fleisch, Spitzkohl und Schupfnudeln brutzeln auf der heißen Platte: Robert ist am Grill voll in seinem Element.
 (Bild: RTL)
Fleisch, Spitzkohl und Schupfnudeln brutzeln auf der heißen Platte: Robert ist am Grill voll in seinem Element. (Bild: RTL)

Judith findet die Dessert-Vogelnester "sehr originell"

Da Robert schon wieder viel zu lange alleine draußen ist, leisten ihm die Gäste Gesellschaft. Dann wird endlich aufgetischt. Kathy (26) lässt sich die Backerl auf der Zunge zergehen: "Die hat man nur angezwinkert und dann sind die zerfallen." Auch die Beilagen überzeugen.

Gezuckertes Engelshaar und Sauerrahm-Eis bilden den krönenden Abschluss der Dinner-Woche. Judith gefällt die Präsentation in Nestform: "Ich fand die Nachspeise sehr, sehr originell." Ihr Gesamturteil: "Es war nochmal ein ganz tolles Essen. Für mich kulinarisch das perfekte Dinner."

Mit 38 Punkten verpasst Robert trotzdem den Sieg und die 3.000 Euro, denn Markus ist mit seinen 39 Punkten einfach unschlagbar. "Der Sieger lädt alle zum Essen ein", verspricht Markus und legt zum Abschluss noch einen Schuhplattler hin.

Mit 39 Punkten gewinnt Markus die Dinner-Woche am Tegernsee.
 (Bild: RTL)
Mit 39 Punkten gewinnt Markus die Dinner-Woche am Tegernsee. (Bild: RTL)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.