Pflichtangelegenheit für FC Bayern München

Pflichtangelegenheit für FC Bayern München
Pflichtangelegenheit für FC Bayern München

Mit dem FCB spielt die Hertha am Samstag gegen ein formstarkes Team. Ist das Heimteam auf die Überflieger vorbereitet? Hertha BSC musste sich am letzten Spieltag gegen den SV Werder Bremen mit 0:1 geschlagen geben. Die Bayern siegten im letzten Spiel gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 6:2 und liegen mit 25 Punkten weit oben in der Tabelle.

Die Heimbilanz der Hertha ist ausbaufähig. Aus sechs Heimspielen wurden nur sieben Punkte geholt. Im Tableau ist für die Mannschaft von Sandro Schwarz mit dem 14. Platz noch Luft nach oben. Im Sturm von Hertha BSC stimmt es ganz und gar nicht: 14 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Der aktuelle Ertrag der Hertha zusammengefasst: zweimal die Maximalausbeute, fünf Unentschieden und fünf Niederlagen. Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte Hertha BSC in den vergangenen fünf Spielen.

38 Tore – mehr Treffer als der FC Bayern München erzielte kein anderes Team der Bundesliga. Die Gäste warten mit einer Bilanz von insgesamt sieben Erfolgen, vier Unentschieden sowie einer Pleite auf. Die Elf von Julian Nagelsmann tritt mit einer positiven Bilanz von 13 Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

Aufpassen sollte die Hertha auf die Offensivabteilung des FCB, die durchschnittlich mehr als dreimal pro Spiel zuschlug. Offenbar teilte die Hertha gerne aus. 31 Gelbe Karten im bisherigen Saisonverlauf sind ein beachtlicher Arbeitsnachweis.

Hertha BSC muss einen Gala-Tag erwischen, um gegen die Bayern etwas auszurichten. Angesichts der gegnerischen Formstärke und der Tabellenposition ist die Hertha lediglich der Herausforderer.