Pferdefleisch-Bande ausgehoben

Die spanische Polizei hat eine Bande dingfest gemacht, die offenbar Pferdefleisch auf den europäischen Markt brachte, das für Menschen nicht zum Verzehr geeignet war. Im Rahmen der Operation arbeitete die Polizei unter anderem mit den Schweizer Behörden sowie mit Europol zusammen.

65 Personen wurden festgenommen, ihnen wird Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung, Delikte gegen die öffentliche Gesundheit, Tierquälerei, Geldwäsche, Fälschung und Rechtsbeugung vorgeworfen. In Irland waren 2013 Spuren von Pferdefleisch in Rindsbuletten entdeckt worden, daraufhin wurden Ermittlungen eingeleitet, die jetzt in den Festnahmen mündeten.